Banking & Finance aktuell

 



Discount-Zertifikate im Portfoliomanagement

    
D
iscount-Zertifikate gehören zur Gruppe der Strukturierten Finanzprodukte. Sie sind mittlerweile standardisiert und stehen privaten wie institutionellen Investoren zur Verfügung. Aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften können diese Zertifikate als eigene Assetklasse neben Aktien und Anleihen angesehen werden. In dem vorliegenden Buch werden Discount-Zertifikate ausführlich vorgestellt und untersucht. Unter Berücksichtigung der modernen Portfoliotheorie und der aktuellen Situation an den Kapitalmärkten stellt der Autor den konkreten Nutzen dieser innovativen Wertpapiere im Rahmen einer Vermögensverwaltung bzw. eines Portfolios dar und geht dabei auf ihre Rendite-Risiko-Eigenschaften ein.

 

André Hoffleit
Discount-Zertifikate im Portfoliomanagement -
Aktienmarktschwankungen gezielt nutzen
1. Auflage 2004
160 Seiten, broschiert, 24,90 EUR
ISBN 978-3-933165-97-8

  Inhalt zum Autor Bestellung
Hedge-Fonds als Alternative Investments
Stilrichtungen, Risiken, Performance


    
I
nvestoren sind gerade in sich negativ entwickelnden Börsenzeiten zunehmend häufiger auf der Suche nach neuen Anlagemöglichkeiten, die bei einer gegebenen Risikobereitschaft eine dazu im Einklang stehende Rendite bieten. Sämtliche Anbieter von Finanzinstrumenten entwickeln daher laufend neue Konstruktionen und Finanzinnovationen, um die sich kontinuierlich erhöhende Nachfrage zu bedienen. Hedge-Fonds bieten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Stilrichtungen die Möglichkeit, bei geringer Abhängigkeit von den Entwicklungen bedeutender Indizes ein Alternativinvestment zu tätigen.

Bei der Analyse unterschiedlicher Hedge-Fonds-Stilrichtungen untersucht André Rutkis deren Ausprägung, deren Merkmale sowie deren Chancen und Risiken. Des Weiteren werden Möglichkeiten der Risiko- und Performancemessung von Investmentfonds vorgestellt.

 

André Rutkis
Hedge-Fonds als Alternative Investments
Stilrichtungen, Risiken, Performance
1. Auflage 2002
102 Seiten, broschiert, 24,90 EUR
ISBN 978-3-933165-73-2

  Inhalt Bestellung
Zwei Währungsgebiete - Zwei Geldpolitiken?
Ein Vergleich des Eurosystems mit dem Federal Reserve System


    
S
eit der Gründung der Europäischen Währungsunion zum 1. Januar 1999 konzentriert sich das geldpolitische Augenmerk weltweit auf zwei Zentralbanken: das Eurosystem und das Federal Reserve System (Fed) in den USA. Das vorliegende Buch liefert einen umfassenden Vergleich beider Zentralbanken. Analysiert werden die institutionelle Struktur, die geldpolitische Strategie, das geldpolitische Instrumentarium, die operative Ebene (Geldmarkt) sowie die Regelungen zur Transparenz und Rechenschaftspflicht.

Die Autoren: Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel lehrt Volkswirtschaftslehre an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg. Er war vor seiner Berufung in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Deutschen Bundesbank in München (vormals Landeszentralbank im Freistaat Bayern) tätig. Prof. Dr. Franz Seitz lehrt Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Amberg-Weiden. Vor seiner Berufung arbeitete er in der Hauptabteilung Volkswirtschaft der Deutschen Bundesbank, Abteilung Geld, Kredit und Kapitalmarkt, in Frankfurt. Er fungiert inzwischen auch als Berater (Consultant) der EZB.

 

Karlheinz Ruckriegel, Franz Seitz
Zwei Währungsgebiete - Zwei Geldpolitiken?
Ein Vergleich des Eurosystems mit dem Federal Reserve System
1. Auflage 2002
86 Seiten, broschiert, 24,90 EUR
ISBN 978-3-933165-72-5

  Inhalt Bestellung
Theoriediskussion in der Bankbetriebslehre

    
G
ibt es ein Theoriedefizit in der Bankbetriebslehre? Kritische Stimmen werfen der Bankbetriebslehre vor, das Stadium der Deskription kaum zu verlassen. Im vorliegenden Buch wird die Diskussion um die konzeptionellen Grundlagen der Bankbetriebslehre aufgegriffen und fortgeführt.

Die Autoren: Prof. Dr. Stephan Paul hat den Lehrstuhl für Finanzierung und Kreditwirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum inne. Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing an der AKAD Wissenschaftliche Hochschule Lahr (WHL). Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Süchting war bis zu seiner Emeritierung Inhaber des Bochumer Lehrstuhls für Finanzierung und Kreditwirtschaft.

 

Stephan Paul, Martin Reckenfelderbäumer,
Joachim Süchting
Theoriediskussion in der Bankbetriebslehre
1. Auflage 2002
131 Seiten, broschiert, 24,90 EUR
ISBN 978-3-933165-56-5

  Inhalt Bestellung
Value Added Services von Banken
B2B-Strategien im E-Commerce

    
I
nformations- und Kommunikationstechniken durchdringen immer stärker inner- und zwischenbetriebliche Abläufe und Prozesse. Besonders Banken stehen unter dem Einfluss dieser Entwicklungen, denn sowohl das Bankgeschäft und die Bankorganisation als auch die (Unternehmens-)Strukturen der Bankkunden verändern sich durch die neuen elektronischen Möglichkeiten.

Die Positionierung einer Bank ist daher heute abhängig von den Marktstrategien im E-Business. Stefan Jorde analysiert in seinem Buch B2B-Marktplätze von Banken, die sich zunehmend als dominierendes Koordinierungsinstrument für den Leistungsaustausch herausstellen. Die Abwicklung des Leistungsaustausches zwischen Geschäftspartnern über Internet-Handelsplattformen hat sich bewährt, muss aber entsprechend weiterentwickelt werden. Das Buch bietet wertvolle, praxisrelevante Empfehlungen für die strategieabhängige Ausgestaltung des IT-Bankmanagements.

 

Stefan Jorde
Value Added Services von Banken
B2B-Strategien im E-Commerce
1. Auflage 2002
79 Seiten, broschiert, 24,90 EUR
ISBN 978-3-933165-52-7

  Inhalt Bestellung
Stückzinsberechnung in der Praxis

    
D
ie Stückzinsberechnung ist nicht ganz trivial. Die wirklichen Probleme ergeben sich aber nicht aus der Rechentechnik der Stückzinsen, sondern aus dem schwierigen Zusammenspiel von Stückzinsen und Kuponausstattung. Nicht die Stückzinsberechnung passt sich dem Kupon an, sondern die Kuponausstattung muss dem maximal möglichen Stückzinsbetrag entsprechen. Michael Hamke, der das Zinsmodul, das bei acht deutschen Börsen im Einsatz ist, mit entwickelt hat, stellt die beiden grundlegenden Methoden der Stückzinsberechnung ("deutsch" und "act/act") vor und erarbeitet eine ideale Methode. Dabei berücksichtigt er alle Probleme wie Behandlung des Februar und des 31., Plus- und Minuszinsen oder Wechsel des Zinssatzes. Das Buch enthält jedoch nicht einfach nur Rechenbeispiele, sondern demonstriert die Berechnung anhand anschaulicher Grafiken.

Das Buch liegt nun in der zweiten, überarbeiteten Auflage vor, wobei als wichtigste Ergänzung die inflationsindexierten Anleihen dazugekommen sind.

 

Michael Hamke
Stückzinsberechnung in der Praxis
2., überarbeitete Aufl. 2006
108 Seiten, broschiert, 24,90 EUR
ISBN 978-3-933165-45-9

  Inhalt zum Autor Bestellung