Bankaufsichtsrecht 2011

Auswirkungen - Herausforderungen - Strategieoptionen
für Kreditinstitute

Konferenz am 11. Mai 2011
in der Frankfurt School of Finance & Management




  Mehr zum Unternehmen 




  Mehr zum Unternehmen 


 








 
 
Rückblick auf die Konferenz 2010

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Regulierungswelle im Gefolge der Finanzmarktkrise bringt für den Finanzsektor weitreichende Konsequenzen mit sich. So führt die Neubewertung der Eigenbestandteile und die höhere Mindestausstattung mit hartem Kernkapital zu Handlungsbedarf bei vielen Häusern: Institute mit knapper Kapitaldecke werden gezwungen sein, absehbare Lücken aufzufüllen oder den Kapitalbedarf durch Anpassungen ihrer Portfolios zu senken. Auch der neue Leverage-Faktor und die geänderten Liquiditätsanforderungen können Anpassungen des Geschäftsmodells erforderlich machen. Neben Basel III stellen die Neuerungen des Restrukturierungsgesetzes und der MaRisk weitere regulatorische Rahmenbedingungen dar, auf die sich Banken einstellen werden müssen. Hinzu kommen in den kommenden Jahren Entwicklungstendenzen, die sich im Hinblick auf die Strategien und Modelle der Bankaufsicht selbst abzeichnen.

Für die Finanzbranche ist es in dieser Situation von zentraler Bedeutung, die aktuelle Entwicklung der Finanzaufsicht genau zu beobachten und zu begleiten. Nur so besteht die Chance, frühzeitig auf sich abzeichnende Änderungen reagieren zu können und - soweit notwendig - gemeinsam mit Verbänden und Aufsichtsinstitutionen Alternativen zu erarbeiten.

Vor diesem Hintergrund gab die Fachkonferenz "Bankaufsichtsrecht 2011" am 11. Mai 2011 einen Einblick in aktuelle Positionen und Trends auf dem Gebiet der Bankaufsicht und diskutierte insbesondere die Fragen: Wie wirken sich die neuen Rahmenbedingungen auf die Geschäftspolitik der Finanzbranche aus? Welche Geschäftsfelder, welche Finanzierungsformen werden zu den Gewinnern dieser Entwicklung gehören, welche zu den Verlierern - und wie weitreichend werden die strategischen Auswirkungen sein? Wird der Konsolidierungstrend weiter fortgeschrieben, und - falls ja - in welchen Segmenten? Und im internationalen Kontext: Welche Konsequenzen ergeben sich aus den regulatorischen Änderungen für die Finanzzentren im globalen Wettbewerb?
 

Impressionen zur Konferenz Bankaufsichtsrecht 2011
Slideshow anhalten



Das Programm der Konferenz "Bankaufsichtsrecht 2011" können Sie hier als PDF herunterladen:

Download PDF


Mit Beiträgen zu den folgenden Themen:
Auswirkungen der Bankenregulierung auf die Geschäftspolitik von Kreditinstituten:
- Kapitalmarktgeschäft
- Finanzierungen
- Retailbereich
Aufsichtsrecht und Banksteuerung: Herausforderungen und Strategieoptionen für Kreditinstitute
- Großbanken
- Landesbanken
- kleinere und mittlere Regionalbanken
- Auslandsbanken in Deutschland

Restrukturierung von Banken: aktuelle Rahmenbedingungen und Erfahrungen

Regulatorische Auswirkungen auf Risikostrategie und Bankcontrolling
Globale Finanzzentren im Wettbewerb: Konsequenzen regulatorischer Änderungen


An der Konferenz wirkten mit:
Heinz-Hermann Bausch, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Bereichsleiter Grundsatzfragen, Genossenschaftsverband e.V.
Dr. Sebastian G. Fritz-Morgenthal, Leiter Group Risk Management, HSH Nordbank AG
Dr. Dieter Glüder, Mitglied des Vorstandes, IKB Deutsche Industriebank AG
Dr. Simon G. Grieser, Rechtsanwalt, Partner, Mayer Brown LLP
Dr. Manfred Heemann, Rechtsanwalt, Partner, Mayer Brown LLP
Dr. Detlef Hosemann, Mitglied des Vorstandes, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen
Dr. Hans-Joachim Massenberg, Stv. Hauptgeschäftsführer, Bundesverband deutscher Banken
Dr. Nikolaus Närger, Member of the Board, Citigroup Global Markets Deutschland AG, und Mitglied des Vorstands des Verbands der Auslandsbanken
Prof. Dr. Thorsten Polleit, Chief Economist Germany, Barclays Capital   
Karl-Heinz Raschtuttis, Head of Corporate Finance, Commerzbank AG
Dr. Bernhard Speyer, Leiter des Teams Banken, Finanzmärkte und Regulierung, Deutsche Bank Research
Prof. Dr. Gerd Waschbusch, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Bankbetriebslehre, Universität des Saarlandes
Dr. Jörg Wulfken, Rechtsanwalt, Partner, Mayer Brown LLP


Die Veranstaltung richtete sich an:
Vorstände von Banken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Leasing- und Factoringunternehmen
Fach- und Führungskräfte der Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute sowie anderen Unternehmen der Finanzbranche aus den Bereichen
– Strategische Unternehmensentwicklung/-planung
– Bankaufsicht/Finanzaufsicht, Revision und Recht
– Kreditmanagement/Kreditvergabe/Aktivgeschäft
– Risikomanagement/-controlling/Gesamtbanksteuerung
– Leasing und Factoring
– Investment-Banking
Spezialisierte Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Softwareanbieter


Die Bücher zum Thema:
Gerhard Hofmann (Hg.)
Basel III und MaRisk
1. Auflage 2011
ca. 600 Seiten, gebunden, 79,90 EUR
ISBN 978-3-940913-23-4
Zum Inhaltsverzeichnis und zur Buchbestellung klicken Sie bitte hier


 
Simon G. Grieser / Manfred Heemann (Hg.)
Bankenaufsicht nach der Finanzmarktkrise
(Frankfurter Reihe zur Bankenaufsicht, Bd. 2)
1. Auflage 2011
672 Seiten, gebunden, 79,90 EUR
ISBN 978-3-940913-25-8
Zum Inhaltsverzeichnis und zur Buchbestellung klicken Sie bitte hier


 
Hartmut Bieg / Gregor Krämer / Gerd Waschbusch
Bankenaufsicht in Theorie und Praxis
4., aktualisierte und erweiterte Auflage 2011
ca. 750 Seiten, gebunden, 49,90 EUR
ISBN 978-3-933165-87-9
Zum Inhaltsverzeichnis und zur Buchbestellung klicken Sie bitte hier
 


Kontakt zu uns:
Telefon Büro Frankfurt 069 / 154 008 646
E-Mail: info@frankfurt-school-verlag.de