Bankenaufsicht im Umbruch  
Podiumsdiskussion am 16. Oktober 2009
im Rahmen der Frankfurter Buchmesse

 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Erfahrungen der Finanzmarktkrise haben weltweit eine lebhafte Debatte darüber ausgelöst, wie Banken und Finanzinstitute zukünftig so reguliert und beaufsichtigt werden können, dass sich Krisensituationen, die nur durch staatliche Eingriffe kontrolliert werden können, nicht mehr wiederholen. Mit den hieraus resultierenden Fragen befassten sich namhafte Experten auf der Podiumsdiskussion "Bankaufsicht im Umbruch", die am 16. Oktober 2009 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse stattfand.

Dabei standen insbesondere die Notwendigkeiten von internationalen Regelungen im Mittelpunkt, die der international agierenden Finanzindustrie einen einheitlichen Rechtsrahmen vorgeben sollen. Die Beschlüsse der G20-Staaten in London und Pittsburgh 2009 sowie der Europäischen Union zeigen, wie sehr eine internationale Vereinheitlichung nationaler Regelungen beabsichtigt ist.

Angesichts der Verluste, die Banken weltweit in den Jahren 2008/2009 verkraften mussten, sind die Regelungen zur Eigenkapitalausstattung von Banken eines der zentralen – aber auch umstrittenen – Themen, das Politiker und Experten beschäftigt. Kontrovers diskutiert wurde die Fragestellung der Fair-Value-Bewertung in den Bilanzen der Geldinstitute; hierbei zeigten sich unterschiedliche Sichtweisen von Wissenschaft und Praxis.

Zum Ausklang der Veranstaltung fand ein Stehempfang für die Teilnehmer und Besucher der Podiumsdiskussion statt.



Impressionen zur Buchmesse 2009
Slideshow anhalten


An der Veranstaltung wirkten mit:
Dr. Sebastian G. Fritz-Morgenthal, Chief Operating Officer, ConCap Connective
Capital GmbH
Dr. Simon G. Grieser, Rechtsanwalt, Partner, Mayer Brown LLP
Prof. Dr. Michael H. Grote, Professor für Corporate Finance und Vizepräsident Lehre, Frankfurt School of Finance & Management
Dr. Manfred Heemann, Rechtsanwalt, Partner, Mayer Brown LLP
Dirk Jäger, Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Bankenaufsicht, Bilanzierung, Bundesverband deutscher Banken
Stefan Kühn, Leiter Risikocontrolling, Frankfurter Sparkasse
Prof. Dr. Gerd Waschbusch, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft, Universität des Saarlandes


Die Bücher zum Thema:
Hartmut Bieg / Gregor Krämer / Gerd Waschbusch
Bankenaufsicht in Theorie und Praxis
3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2009
714 Seiten, gebunden, 49,90 EUR
ISBN 978-3-933165-87-9
Zum Inhaltsverzeichnis und zur Buchbestellung klicken Sie bitte hier


 
Simon G. Grieser / Manfred Heemann (Hg.)
Bankaufsichtsrecht – Entwicklungen und Perspektiven
1. Auflage 2010
1132 Seiten, gebunden, 98,00 EUR
ISBN 978-3-937519-97-5
Zum Inhaltsverzeichnis und zur Buchbestellung klicken Sie bitte hier
 

Kontakt zu uns:
Telefon Büro Frankfurt 069 / 154 008 658
E-Mail: info@frankfurt-school-verlag.de