Private Banking und
Wealth Management

Strategien und Vertriebskonzepte in Zeiten der Finanzkrise

Fachkonferenz am 6. Mai 2009
in der Frankfurt School of Finance & Management












 




 
Rückblick auf die
Konferenz 2007 in
Frankfurt am Main



Rückblick auf die
Konferenz 2007 in
Hamburg



 
 
Das Segment "Private Banking und Wealth Management" ist aufgrund seiner Marktgröße und seiner erwarteten Wachstumsraten weiterhin sehr attraktiv. Darüber hinaus bietet das Geschäftsfeld Finanzdienstleistern hervorragende Möglichkeiten, sich im Markt zu differenzieren und als Premiumanbieter zu positionieren. Nicht zuletzt trägt die Ertrags- und Risikostruktur dieses Geschäftsfeldes dazu bei, die Bilanzergebnisse der Branchenteilnehmer zu verstetigen und damit unabhängiger von volatilen Marktbedingungen zu werden - gerade aktuell ein hoher Anreiz, in diesem Segment präsent zu sein.

Doch stellt das Geschäftsfeld "Private Banking und Wealth Management" Banken und Finanzdienstleister auch immer wieder vor neue Herausforderungen: Mit welchen Beratungsmodellen lässt sich der Kundenwunsch nach möglichst neutraler und fachkundiger Beratung praktikabel umsetzen, ohne die wirtschaftlichen Interessen des Anbieters aus dem Auge zu verlieren? Welche Konsequenzen ergeben sich für das Geschäftsfeld aus der Finanzkrise - muss das Asset Management mit Blick auf die Kritik an Anlageparadigmen, Finanzinstrumenten und Offshore-Modellen neu definiert werden? Und wird es gelingen, in einem sehr individuellen Beratungsprozess wie dem des Private Banking erfolgreich Optimierungsansätze umzusetzen, wie sie die Finanzindustrie bereits mehr und mehr in ihren anderen Geschäftsfeldern realisiert?

Die Konferenz "Private Banking und Wealth Management" fand am 6. Mai 2009 bereits zum fünften Mal statt und hat sich seit der Auftaktkonferenz im Jahr 2006 zu einem der Leitkongresse zu diesem Themenfeld entwickelt. Vor aktuellem Hintergrund verfolgte die Konferenz auch in diesem Jahr wieder das Ziel, durch die Einbindung hochrangiger Referenten aktuelle Strategien und Vertriebskonzepte dieses bedeutenden Geschäftsfeldes umfassend zu beleuchten. Im Zentrum aller Erwägungen stand dabei die Frage: Wie lässt sich die Vertrauensbasis zwischen Kunde und Anbieter vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen festigen und langfristig stärken, um das Geschäftsfeld nachhaltig zu sichern?
 


Das Konferenzprogramm der Fachkonferenz Private Banking und Wealth Management können Sie hier als PDF herunterladen:

Download PDF


Als Referenten und Podiumsgäste wirkten u. a. mit:
Jürgen Bockholt, Mitglied des Vorstandes, Nassauische Sparkasse
Dr. Olaf Huth, Mitglied des Vorstandes, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Prof. Dr. Thomas A. Lange, Sprecher des Vorstandes, National-Bank AG
Dr. Thorsten Reitmeyer, Bereichsvorstand Wealth Management, Commerzbank AG


Die Fachkonferenz richtete sich an:
Mitglieder des Vorstands von Kreditinstituten
Fach- und Führungskräfte der Bereiche Private Banking, Wealth Management und Family Office
Financial Planner und Estate Planner
Vermögensberater/-verwalter
Entwickler/Anbieter von Anlageprodukten
Unternehmensberater 


Aktuelle Literatur zum Thema:
Begleitend zum Konferenzthema sind zuletzt die folgenden Fachbücher erschienen:

Markus Rudolf (Hg.)
Private Banking
1. Auflage 2008
532 Seiten, gebunden, 49,90 EUR
ISBN 978-3-937519-71-5
Mehr zum Inhalt und Bestellmöglichkeit

 

Torsten Giesecke
Value Added Services im Private Banking
1. Auflage 2009
74 Seiten, broschiert, 35,00 EUR

ISBN 978-3-937519-95-1
Mehr zum Inhalt und Bestellmöglichkeit
 


Kontakt zu uns:
Telefon Büro Frankfurt 069 / 154 008 687
E-Mail: info@frankfurt-school-verlag.de