Finanzdienstleister der nächsten Generation
Digitale Transformation und neue Dienstleistungen

    Die digitale Transformation der Finanzindustrie ist in vollem Gange. Einerseits gibt es Konsolidierungs- und Kooperationsprozesse zwischen Banken und Fintechs sowie zwischen Fintechs untereinander, andererseits kommen immer wieder neue digitale Anbieter, Dienstleistungen und Produkte auf den Markt. Diese neuen Angebote eröffnen für die Branche Strategie- und Marktpotenziale und generieren neues Kundenverhalten. Die gesamte Branche ist anbieter- sowie kundenseitig einem ständigen Wandel und einem hohen Innovationsgrad unterworfen.

Das Buch stellt diesen digitalen Transformationsprozess in der Finanzbranche vor und beschreibt verschiedene digitale Dienstleistungen und Business Cases. Etablierte Anbieter erörtern ihre digitale Strategie, arrivierte Fintechs schildern ihre Geschäftsmodelle und neue Start-ups präsentieren ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen. Das Buch gibt somit einen profunden Überblick über den Status quo sowie über den weiteren Fortschritt der Digitalisierung in der Finanzindustrie.

Die Autoren stammen aus der Finanzdienstleistungsbranche, von Fintechs, aus Beratungsunternehmen und der Wissenschaft. Sie geben dem Buch eine hohe Aktualität und Praxisrelevanz. Das Buch richtet sich an diejenigen in der Branche, die sich mit der digitalen Strategie- und Produktentwicklung befassen und die die digitale Transformation der Finanzindustrie maßgeblich vorantreiben.


Fintechs im aktuellen Wirtschaftsumfeld
Ein Kommentar von Oliver Everling und Robert Lempka
Im April 2020 ist der Sammelband "Finanzdienstleister der nächsten Generation" neu erschienen – in dritter Ausgabe mit komplett neuen Fachbeiträgen zu digitaler Transformation und innovativen Dienstleistungen. Unser Buch erscheint zu einer Zeit, in der die Welt, verursacht durch die Coronavirus-Pandemie, vor großen medizinischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen steht. Dieser Großwetterlage können sich auch Anbieter digitaler Finanzdienstleistungen nicht entziehen. Allerdings gehören Videokonferenzen, Homeoffice und flexible Arbeitszeitmodelle schon lange zum Alltag von Fintechs und somit ist das durch die Politik verordnete "Social Distancing" für sie besser zu bewältigen als für traditionelle Finanzunternehmen.

Wir wagen sogar die Prognose, dass die Krise die digitale Transformation massiv beschleunigen wird, da das Virus mit großer Wahrscheinlichkeit einen Umdenkprozess in der Gesellschaft induzieren wird. Wir alle werden quasi gezwungen, noch effizienter zu arbeiten – was wiederum zu noch mehr Innovation im Fintech-Bereich führen und die traditionellen Finanzunternehmen noch stärker unter Druck setzen wird.

Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass der allgemeine wirtschaftliche Stillstand und die sich anbahnende globale Rezession die Umsätze und die Liquidität der meisten Fintechs negativ beinflussen werden. Die Krise wird vermutlich die Fintechs am stärksten treffen, die noch kein nachhaltiges Geschäftsmodell haben und auf Anschlussfinanzierungen angewiesen sind. Da Investoren sich in Krisenzeiten gewöhnlich zurückhalten und eher abwarten, wird es bei zahlreichen Fintechs zu Liquiditätsengpässen und Geschäftsaufgaben kommen. Die starken Fintechs werden vermutlich noch stärker und die schwachen werden vermutlich aussortiert – ein natürlicher Prozess, der durch die Krise beschleunigt wird.

Die Politik hat glücklicherweise den Ernst der Lage schnell begriffen und stemmt sich mit stattlichen finanziellen Hilfsmaßnahmen gegen die verheerenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise. Der Bundesfinanzminister hat jüngst auch eine spezielle Unterstützung für Startups initiiert – ein Silberstreif am Horizont. Auch in Nordrhein-Westfalen (NRW) wird bereits gezielt geholfen: Professor Andreas Pinkwart, Staatsminister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, hat im Geleitwort zu unserem Buch sein Bekenntnis zur Digitalisierung zum Ausdruck gebracht.

Die gute Prognose zum Schluss: die meisten Fintechs werden gestärkt aus der Krise hervorgehen und bis dahin heißt die Devise: gesund bleiben, optimieren und durchhalten!



 
 
Oliver Everling / Robert Lempka (Hg.)
Finanzdienstleister der nächsten Generation
Digitale Transformation und neue Dienstleistungen
1. Aufl. 2020
480 Seiten, gebunden, 79,90 EUR
ISBN 978-3-95647-176-6


InhaltHerausgeber und AutorenBestellung

     
E-Book-Versionen:

EPUB
77,99 EUR
ISBN 978-3-95647-177-3


PDF
77,99 EUR
ISBN 978-3-95647-178-0

MOBI
77,99 EUR
ISBN 978-3-95647-179-7
 



Das 2016 erschienene Vorläuferbuch "Finanzdienstleister der nächsten Generation – Megatrend Digitalisierung: Strategien und Geschäftsmodelle" ist weiterhin erhältlich.

Oliver Everling / Robert Lempka (Hg.)
Finanzdienstleister der nächsten Generation
Megatrend Digitalisierung:
Strategien und Geschäftsmodelle
1. Aufl. 2016
448 Seiten, gebunden, 69,90 EUR
ISBN 978-3-95647-043-1

Inhaltzu den HerausgebernBestellung

     
E-Book-Versionen:

EPUB
67,99 EUR
ISBN 978-3-95647-045-5


PDF
67,99 EUR
ISBN 978-3-95647-044-8

MOBI
67,99 EUR
ISBN 978-3-95647-046-2
 



Das 2013 erschienene Vorläuferbuch "Finanzdienstleister der nächsten Generation – Die neue digitale Macht der Kunden" ist weiterhin als E-Book erhältlich.

E-Book-Versionen:

EPUB
57,99 EUR
ISBN 978-3-940913-76-0


PDF
57,99 EUR
ISBN 978-3-940913-75-3

MOBI
57,99 EUR
ISBN 978-3-940913-79-1

 
  Inhaltzu den Herausgebern