Prozessgestaltung der Zukunft: effizient, digital, kundenzentriert

14. Jahreskonferenz am 25. Juni 2020 @FrankfurtSchool


Direkt anmelden


Unsere
Kooperationspartner


Unsere
Medienpartner


Veranstaltungsticket Deutsche Bahn


Preisgünstig mit der Bahn zur Konferenz fahren


Rückblicke


Rückblick auf die Konferenz 2019


Rückblick auf die Konferenz 2018


Rückblick auf die Konferenz 2017
Rückblick auf die Konferenz 2016
Rückblick auf die Konferenz 2015
Rückblick auf die Konferenz 2014
Rückblick auf die Konferenz 2013
Rückblick auf die Konferenz 2012
Rückblick auf die Konferenz 2011
Rückblick auf die Konferenz 2010
Rückblick auf die Konferenz 2009
Rückblick auf die Konferenz 2008
Rückblick auf die Konferenz 2007
 
Die Konferenz findet 2020 zum vierzehnten Mal in ununterbrochener Folge statt. Als diesjähriges Konferenzthema haben wir "Prozessgestaltung der Zukunft: effizient, digital, kundenzentriert" gewählt. Immer wieder wird betont, dass der Kunde im Zentrum der Prozessgestaltung stehen muss. Das ist ebenso einleuchtend wie trivial. Schließlich existieren Banken, Versicherungsunternehmen und andere Finanzdienstleister nur deshalb, weil es Kunden gibt. Die konsequente Ausrichtung aller Aktivitäten im Unternehmen an den Prozessen, Bedürfnissen und Wünschen der Kunden sollte damit selbstverständlich sein.

Die Realität sieht jedoch anders aus. Vielfach ist die Finanzbranche von einer wirklichen Kundenzentrierung weit entfernt. Hinzu kommt, dass Tech-Konzerne ins Finanzgeschäft drängen und ihre Macht als Plattform nutzen, um immer mehr Dienstleistungen für den Kunden anzubieten – zunächst den Zahlungsverkehr, anschließend weitere Finanzprodukte. Beispiele sind Amazon, Apple, Facebook, Google, aber auch Wirecard, Alibaba, Tencent, Rakuten etc.

Die kommende ProcessLab-Konferenz setzt an dieser Stelle an und zeigt konkrete Beispiele für die Ausrichtung von Finanzdienstleistern an den Kundenprozessen auf. Der Kunde muss also der Ausgangspunkt für die Prozessgestaltung sein. Nur dann ist die Realisierung von End-to-End-Prozessen wirklich möglich. Damit muss sich das Prozessmanagement verändern und das Gewicht von der klassischen Prozessverbesserung auf die Prozessinnovation verlagern. Der Einbezug bestehender und neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz, Data Analytics, Blockchain usw. muss dabei selbstverständlich sein.

Für die Konferenz stellen sich viele Fragen, u. a.:
  • Wie können Kundenprozesse identifiziert werden und wie kann die "Kundenschnittstelle" prozessual gestaltet werden?
  • Wie können sich Finanzdienstleister in die Prozesse ihrer Kunden integrieren?
  • Welche Rolle spielen Daten, Technologien und Plattformen bei der Gestaltung kundenzentrierter Prozesse?
  • Wie sind End-to-End-Prozesse unter dem Paradigma der Kundenzentrierung zu erstellen?
  • Was bedeutet "Customer Journey" für das Finanzgeschäft und wie kann "Individualisiertes Banking" erreicht werden?
  • Kann Data Analytics dazu beitragen, Kundenprozesse besser zu verstehen und zu unterstützen?
  • Welche Bedeutung haben Agilität, Lean und Design Thinking bei der Gestaltung kundenzentrierter Geschäftsprozesse?
Die 14. ProcessLab-Konferenz soll Antworten zu diesen Fragen liefern und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch sein: Unternehmensvertreter berichten über die Ausrichtung ihrer Prozesse auf die Kunden und bieten so Anregungen für die Umsetzung im eigenen Unternehmen. Daneben wird es die Möglichkeit geben, sich in Inspirationsworkshops über spezifische Ansätze im kleineren Kreis zu informieren.

Insgesamt möchten wir mit der Konferenz einen Beitrag zur "kundenzentrierten Gestaltung von Prozessen" leisten. Wir möchten der Finanzbranche konkrete Ideen liefern, wie sie ihre Prozesse – unter Nutzung vorhandener und neuer Technologien – wirklich an den Prozessen ihrer Kunden ausrichten und sich damit zu digitalen, prozess- und kundenzentrierten Unternehmen weiterentwickeln können.


Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf Ihren Besuch!

 
Prof. Dr. Jürgen Moormann
Professor für Bank- und
Prozessmanagement
und Co-Head des ProcessLab
Frankfurt School of
Finance & Management

Prof. Dr. Daniel Beimborn
Professor für Wirtschaftsinformatik
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
und Co-Head des ProcessLab
Frankfurt School of
Finance & Management

Meryem Tas
Head of New Business
Frankfurt School Verlag



An der Konferenz 2020 wirken u. a. mit:
Keynote:
Jörg Hessenmüller,
Chief Operating Officer, Commerzbank
Praxiseinblick:
Dr. Stefan Harnisch,
IT Area Lead Daily Banking & Payments, ING-DiBa AG
Timo Deiner, Office of the CTO, SAP Deutschland SE & Co. KG
David Dommel, FinTech Lead DACH | SCP, Facebook
Guido Emmelius, Direktor, Volksbank Mittelhessen eG
Felix Reble, Leiter Digital. Werkstatt, R+V Versicherung AG
Moderation:
Prof. Dr. Daniel Beimborn,
Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg und Co-Head des ProcessLab, Frankfurt School of Finance & Management
Prof. Dr. Jürgen Moormann, Professor für Bank- und Prozessmanagement und Co-Head des ProcessLab, Frankfurt School of Finance & Management
   


Die Veranstaltung richtet sich an:
Führungskräfte und Mitarbeiter aus Banken und Sparkassen, Versicherungsunternehmen und anderen Unternehmen der Finanzbranche
Mitarbeiter aus Stab, Organisation, Prozessmanagement und Qualitätsmanagement
Mitarbeiter, die sich mit Operational Excellence oder anderen Programmen zur Steigerung der organisatorischen Leistungsfähigkeit befassen
Mitarbeiter, die sich mit Innovationen und Digitalisierung von Prozessen beschäftigen
Assistenten der Geschäftsleitung
Führungskräfte und Mitarbeiter aus Beratungs- und Softwarehäusern





Das Programm der 14. ProcessLab-Konferenz können Sie hier demnächst als PDF herunterladen.


Informationen zum Best Process Award 2020
Best Process Award 2020"Best Process Award"
Das Denken in Geschäftsprozessen setzt sich in der Finanzbranche immer mehr durch. Doch wo gibt es wirklich gute Prozesse? Gibt es "Leuchtturmprozesse", die anderen hinsichtlich Schnelligkeit, Kosten oder Kundenorientierung überlegen sind? Dazu findet bereits zum sechsten Mal der Wettbewerb "Best Process Award" statt. Dieser Preis wird in Kooperation mit den Zeitschriften "gi Geldinstitute" und "vb Versicherungsbetriebe" verliehen. Dabei geht es um besonders gut gelungene Prozesse in der Finanzbranche. Hier zeigt sich, welche Institute über leistungsstarke Geschäftsprozesse verfügen. Bewerben können sich alle Unternehmen, die in der Finanzbranche tätig sind: Banken und Sparkassen, Versicherungsunternehmen, FinTechs/InsurTechs und andere Finanzdienstleister, Back-Office-Dienstleister und weitere Service-Provider im deutschsprachigen Raum.
Die Ausschreibungsunterlagen können Sie hier abrufen. Die Einreichungsfrist läuft bis zum 31. März 2020. Die Preisverleihung findet am 25. Juni 2020 im Rahmen der 14. ProcessLab-Konferenz statt.


   


Das ProcessLab ist ein Forschungscenter der Frankfurt School of
Finance & Management. In dem Center werden auf Basis wissenschaftlicher Methoden praxisrelevante Fragestellungen des Prozessmanagements in der Finanzbranche untersucht und Lösungsvorschläge erarbeitet. Die Arbeit am ProcessLab erfolgt in enger Kooperation mit Unternehmen der Branche. Weitere Informationen zum ProcessLab finden Sie in unserer ProcessLab-Broschüre und unter www.processlab.info.



Impressionen zur ProcessLab-Konferenz 2019
Slideshow anhalten
 
                   

Hiermit melde ich mich zur 14. ProcessLab-Konferenz am 25. Juni 2020 in
der Frankfurt School of Finance & Management in Frankfurt am Main an:
(Bitte füllen Sie das gesamte Formular aus.)

   
  Geschäftlich
(Wenn Geschäftlich bitte auch die Felder
Firma/Institut und Position/Abteilung ausfüllen.)

Privat (Verbraucher)

Firma/Institut

Position/Abteilung

Name

Vorname

Straße/Postfach

Postleitzahl/Ort

Telefon

E-Mail

Bemerkungen/Code
(Optionales Feld)


Wie sind Sie auf die Veranstaltung aufmerksam geworden?
(Optionales Feld)

 


Anmeldung zur Fachkonferenz am 25. Juni 2020 zum Teilnehmerpreis
von 495,- EUR zzgl. 19% MwSt.


Anmeldung zur Fachkonferenz am 25. Juni 2020 zum Frühbucherpreis
von 395,- EUR zzgl. 19% MwSt.


- bei Anmeldung bis zum 25. Mai 2020

Anmeldung zur Fachkonferenz am 25. Juni 2020 zum Vorzugspreis
von 395,- EUR zzgl. 19% MwSt.


- für Studenten/Dozenten und Alumni-Vereinsmitglieder der
Frankfurt School of Finance & Management


Teilnahmebedingungen:
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und bei kostenpflichtiger Teilnahme eine Rechnung. Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr direkt nach Erhalt der Rechnung. Die Teilnahmegebühr versteht sich zzgl. 19 % MwSt. Der Preis beinhaltet die Teilnahme an allen Vorträgen der Veranstaltung, Mittagessen und Kaffeepausen sowie den Download der Konferenzunterlagen. Bis zum 29. Mai 2020 können Sie kostenlos stornieren. Bei Stornierung der Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt oder bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr; selbstverständlich ist eine Vertretung für angemeldete Teilnehmer möglich. Wir weisen darauf hin, dass während des Konferenztages Foto- und Filmaufnahmen der Sprecher und des Publikums gemacht werden, die als Rückblick zur stattgefundenen Veranstaltung sowie im Rahmen von Hinweisen auf künftige Veranstaltungen von uns auf unserer Website und in Social-Media-Kanälen veröffentlicht werden. Programmänderungen vorbehalten.

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiert.

Ich habe die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" und die "Datenschutzerklärung" sowie den "Datenschutzhinweis zu Foto- und Filmaufnahmen" gelesen und akzeptiert.

 



Veranstaltungsticket Deutsche Bahn

Preisgünstig mit der Bahn zur Konferenz fahren >>


Empfehlung zur Übernachtung – Zimmerkontingent für Teilnehmer
Für unsere Konferenzteilnehmer haben wir bei unserem Hotel-Partner Fleming´s jeweils in zwei verschiedenen Häusern ein begrenztes Zimmerkontingent zu vergünstigten Konditionen reserviert.
Unter Angabe des Stichwortes "ProcessLab-Konferenz" kann die Zimmerbuchung vom Teilnehmer direkt bei dem Hotel vorgenommen werden, welches er bevorzugt, und Zimmer verfügbar hat.


Bitte halten Sie bei der Buchung unbedingt Ihre Kreditkarten-Daten bereit, diese benötigt das Hotel, um Ihre Buchung verbindlich platzieren und garantieren zu können. Für die Bezahlung der Übernachtung bietet das Hotel auch weitere Zahlungsarten an, jedoch ist die Kreditkarte Voraussetzung für die Platzierung der Zimmerbuchung.


Fleming´s Selection Hotel Frankfurt-City
Übernachtung pro Einzelzimmer/Nacht inkl. Frühstück
zum Vorzugspreis von 140,00 EUR.

Kontakt:
Fleming´s Selection Hotel
Frankfurt-City
Am Eschenheimer Tor 2 /
Bleichstraße 64-66
60318 Frankfurt am Main

 

Reservierung unter:
Reservation.fra.city@flemings-hotels.com
Telefon: +49 069 37003-300
Web: www.flemings-hotels.com

 


Fleming´s Hotel Frankfurt Main-Riverside
Übernachtung pro Einzelzimmer/Nacht inkl. Frühstück
zum Vorzugspreis von 109,00 EUR.

Kontakt:
Fleming´s Hotel
Frankfurt Main-Riverside
Lange Straße 5-9
60311 Frankfurt am Main

 

Reservierung unter:
Reservation.fra.riverside@flemings-hotels.com
Telefon: +49 069 37003-300
Web: www.flemings-hotels.com

 

Bitte halten Sie für die Zimmerreservierung Ihre Kreditkarte bereit. Das Stichwort für das vergünstigte Zimmerkontingent in beiden Hotels lautet: "ProcessLab-Konferenz"




Veranstaltungsort:
Frankfurt School of Finance & Management
Adickesallee 32-34
60322 Frankfurt am Main
Ihr Weg zu uns

Ihr Kontakt zu uns:
Organisatorische Fragen:
Frau Melissa Bednarz, Telefon 069/154008-267, info@frankfurt-school-verlag.de
Programm und Kooperationen:
Frau Meryem Tas, tas@frankfurt-school-verlag.de