Markttrends | Corporate Development | Transaktionsprozesse

16. Jahreskonferenz am 28. September 2022 an der
Frankfurt School of Finance & Management + online


In Kooperation mit



Medienpartner


Unsere passenden Weiterbildungen


Masterstudiengang Mergers & Acquisitions (LL.M.)
Nähere Informationen




M&A Professional
Nähere Informationen



Rückblicke


Konferenz M&A und Private Equity 2021


Konferenz M&A und Private Equity 2020


Konferenz M&A und Private Equity 2019
Konferenz M&A und Private Equity 2018
Konferenz M&A und Private Equity 2017
Konferenz M&A und Private Equity 2016
Konferenz M&A und Private Equity 2015
Konferenz M&A und Private Equity 2014
Konferenz M&A und Private Equity 2013
Konferenz M&A und Private Equity 2012
Konferenz M&A und Private Equity 2011
Konferenz M&A und Private Equity 2010
Konferenz M&A und Private Equity 2009
Konferenz M&A und Private Equity 2008
Konferenz M&A und Private Equity 2007
 
 

SAVE THE DATE: 27. September 2023 | M&A und Private Equity 2023

Transaktionsgeschäft mit Fragezeichen: Marktpotenzial vs. Stressfaktoren

Herbst 2022: Wie sind die Aussichten für Unternehmenszusammenschlüsse und -übernahmen? Auf den ersten Blick wirkt die Liste der Stressfaktoren beeindruckend: Inflations- und Zinsanstieg, geopolitische Konflikte, Lieferkettenprobleme, Pandemiesorgen, Rezessionsangst – und ein zunehmender Trend zur Deglobalisierung.

Doch hat sich der Transaktionsmarkt auch in der schwierigen Covidzeit als überaus robust erwiesen. Viele Marktteilnehmer sehen daher optimistisch nach vorne und erkennen durchaus auch Potenzial.

So spielt auf der Unternehmensseite der Transformationsdruck eine immer wichtigere Rolle bei Transaktionsentscheidungen. Strategien rund um Innovation, Nachhaltigkeit und regionale Aufstellung sollten sich auch im aktuellen Umfeld als Treiber für Übernahmen und Carve-outs erweisen. Außerdem stehen nicht alle Branchen unter vergleichbarem Druck – manche Sektoren wie Gesundheit, Infrastruktur und Erneuerbare Energien dürften sich sogar als Krisengewinner erweisen.

Vom Marktumfeld stärker betroffen sind die Finanzinvestoren – neben den Paradigmenwechsel im Zinsumfeld treten steigende Konkurrenz, stark abweichende Preisvorstellungen auf Käufer- und Verkäuferseite und ein schwacher IPO-Markt. Welche Lösungsstrategien bieten sich hier an?

In diesem dynamischen Marktumfeld fand an der Frankfurt School of Finance & Management die 16. Jahreskonferenz "M&A und Private Equity" statt. Seit ihrem Auftakt hat sie sich als hochrangiges Informations- und Netzwerkforum an der Schnittstelle von Praxis und Wissenschaft etabliert. Neben Beiträgen namhafter Branchenvertreter stellten wir die Ergebnisse der besten M&A-Masterstudien des aktuellen Jahrgangs der Frankfurt School vor.

Unsere Veranstaltung fand wieder im bewährten Hybrid-Format statt: Teilnehmer erhielten damit neben der Möglichkeit zur Präsenzteilnahme auf unserem Campus auch die Gelegenheit, per Live-Stream dabei zu sein und Ihre Fragen online einzubringen.



Impressionen zur Konferenz M&A und Private Equity 2022
Slideshow anhalten



Das Programm zur Konferenz "M&A und
Private Equity 2022" können Sie
hier als PDF herunterladen:
Download PDF


An der Konferenz wirkten u. a. mit:
  Gesamtmoderation:
Prof. Dr. Christoph Schalast,
Professor für Mergers & Acquisitions, Wirtschaftsrecht und Europarecht,
Frankfurt School of Finance & Management
  Keynote:
Elmar Broscheit,
Chief Financial Officer, Gorillas Technologies Holding B.V.
    Keynote:
Dr. Ingrid Hengster, Country CEO Germany, Global Chairman Investment Banking, Barclays
  Keynote:
Dr. Rainer Polster,
Mitglied des Vorstands, CFO, Oldenburgische Landesbank AG
    Keynote:
Ludovic Subran,
Chief Economist, Allianz SE
  Prof. Dr. Florian Bauer,
Sir Ronald Smith Chair in Strategic Management, Lancaster University Management School
    Dr. Philipp Bierl,
Head of M&A, Steinbeis Holding GmbH
  Daniel Bischoff,
Mitglied der Geschäftsleitung, Klocke-Gruppe
    Ulrich Desl,
Managing Director, Lincoln International AG
  Dr. Maximilian Grub,
Partner, Geschäftsbereich Corporate/M&A, CMS Deutschland
    Martin Köster,
Head of M&A and Strategic Projects, Schaeffler AG
  Frank Thole,
Partner, WEPEX Unternehmensberatung
    Johannes Würth,
Investment Director, Serafin Unternehmensgruppe
Den M&A-MASTERTRACK 2022 gestalteten:
   
Florian Doeinck, Manager Operations, Aurelius Group
Johannes Grauvogl, Consultant, Concentro Management AG
Maximilian Sackenheim, Investment Banking Analyst, RBC Capital Markets
Jan Alexander Schmidt / Devin B. Turturice, Venture Capital Services,
pro.melius capital
Annemarie Storm, Manager – Financial Services Deals & Restructuring, PwC
Charlotte Zormeier, Rechtsanwältin, Associate Banking & Finance,
Schalast Law | Tax
 



Mit hochaktuellen Programmbeiträgen u. a. zu den Themen:
Corporate Development im Krisenumfeld: Welche Rolle spielt jetzt M&A?
Branchenausblick 2022/23: Wer bleibt gefragt, wer kommt unter Druck?
Störfaktor Bewertung: Wie finden Käufer und Verkäufer zusammen?
Der Twitter-Deal: Was lässt sich daraus lernen?
Continuation Funds: Chance für PE-Investoren?
M&A im Finanzsektor: Akteure, Deals und Aussichten?
ESG-Umsetzung im Mittelstand: Treiber für Akquisitionen und Carve-outs?

   
Die Veranstaltung richtete sich an:
Fach- und Führungskräfte von Unternehmen, Banken und Finanzinvestoren aus den Bereichen Corporate Development | M&A | Beteiligungen | Akquisitionsfinanzierung | Compliance | Recht und Steuern
M&A-Experten aus Unternehmensberatungen
Rechtsanwälte mit dem Schwerpunkt M&A / Private Equity
Wissenschaftler und Masterstudierende mit dem Schwerpunkt Unternehmensstrategie / Finance / M&A

 
Ihr Kontakt zu uns:
Organisation:
Frau Jana Psenicka, Telefon 069/154008-687, info@frankfurt-school-verlag.de
Inhalt:
Herr Ulrich Martin, Telefon: 069/154008-646, martin@frankfurt-school-verlag.de