Infrastructure Finance 2013
Internationale Entwicklungen und Herausforderungen
Konferenz am 21. November 2013
in der Frankfurt School of Finance & Management






























 
 
 
 
 
 
 
Derzeit finden in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft intensive Diskussionen zum Ausbau und zur Finanzierung der Infrastruktur statt. Die Themen Mobilität und Verkehr stehen dabei besonders im Fokus. Vor diesem Hintergrund bot die Fachkonferenz Infrastructure Finance 2013 eine hochrangige Informations- und Netzwerkplattform zum Thema Infrastrukturfinanzierung. Die Veranstaltung lieferte insbesondere neue Impulse und Denkanstöße für die Finanzierung einer zukunftsgerechten und nachhaltigen Infrastruktur in Deutschland und beleuchtete dabei anhand von Case Studies auch internationale Finanzierungskonzepte näher.

Aktuelle europäische Entwicklungen, Stichwort: "EU-Grünbuch zur Förderung des Angebotes langfristiger Finanzierung", "Connecting Europe Facility" und "Europe 2020 Project Bond Initiative", flossen ebenso wie relevante Zukunftsszenarien im Bereich Mobilität und Verkehr in die Diskussionen und Fachvorträge ein. Potenziellen Investoren gab die Konferenz einen Einblick, welche Möglichkeiten, aber auch Grenzen im Rahmen von Infrastrukturinvestitionen bestehen.


Impressionen zur Konferenz Infrastructure Finance 2013
Slideshow anhalten



Das Programm der Konferenz
"Infrastructure Finance 2013"
können Sie hier als PDF herunterladen.

Download PDF

 
Mit Vorträgen und Diskussionen u.a. zu folgenden Themen:
Infrastrukturausbau in Deutschland und Europa – Status Quo und Perspektiven
Connecting Europe – Förderung des Infrastrukturausbaus auf europäischer Ebene

Aktuelle Herausforderungen bei der Finanzierung von Infrastrukturprojekten

Infrastrukturfinanzierung – Förderprogramme, Nutzerentgelt und privates Kapital
Case Studies: Finanzierung von Infrastrukturprojekten im internationalen Vergleich  
Infrastrukturinvestments – Marktentwicklung, Anlagevehikel und Potenziale
Anforderungen an ein Infrastrukturinvestment aus Sicht institutioneller Investoren
Zukunft der Mobilität – Wandel der Mobilitätsnachfrage in den nächsten Jahrzehnten


An der Konferenz wirkten u.a. mit:

Hansjörg Arnold, Partner, Infrastructure Advisory, PricewaterhouseCoopers AG

Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a.D. sowie Vorsitzender der Kommission "Nachhaltige Verkehrsinfrastrukturfinanzierung"
Prof. Torsten R. Böger, Geschäftsführer, Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft mbH (VIFG)
Thomas Brehler, Global Head of Transport & Social Infrastructure, KfW IPEX-Bank
Joachim Enenkel, Mitglied des Vorstandes, Bilfinger SE
Thomas Kling, Leiter Kreditgeschäft, DekaBank Deutsche Girozentrale
Wolfgang Meyer, Leiter Infrastruktur/PPP EMEA, DZ BANK AG

Klaus-Peter Müller, Vorsitzender des Präsidiums, Deutsches Verkehrsforum e.V.
sowie Vorsitzender des Aufsichtsrates, Commerzbank AG

Susanne von Verschuer, Vizepräsidentin, IHK Frankfurt am Main
Matthias Woitok, Head of Division, Structured Finance and Joint Initiatives,
European Investment Bank (EIB)
Uwe Zimmermann, stellv. Hauptgeschäftsführer und Beigeordneter für Finanzen und Europapolitik, Deutscher Städte- und Gemeindebund e.V.


Die Veranstaltung richtete sich an:
Entscheider aus Ministerien, Kommunen und kommunalen Unternehmen
Repräsentanten von Institutionen und Verbänden
Führungskräfte aus Projektgesellschaften, von Projektentwicklern und Bauträgern
Institutionelle Investoren wie Family Offices, Versicherungen, Investmentfonds
Fach- und Führungskräfte des Finanzsektors
Hochschulangehörige und Studierende

 
Kontakt zu uns:
Telefon Büro Frankfurt 069 / 154 008 686
E-Mail: elbert@frankfurt-school-verlag.de