Steuerung Operationeller Risiken in Finanzinstituten

    Das Management Operationeller Risiken stellt nach wie vor eine große Herausforderung für Finanzinstitute dar. Seit Basel II und der Verpflichtung, Eigenmittel für Operationelle Risiken zu unterlegen, müssen Finanzinstitute sowie Bankenaufsicht sicherstellen, dass Operationelle Risiken frühzeitig erkannt und gesteuert werden. Das vorliegende Buch gibt einen umfassenden Einblick in Aufgabenbereiche und Instrumente des Managements Operationeller Risiken unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorschriften.

Nach einer allgemeinen Begriffsdefinition wird eine Abgrenzung zu anderen Risikoarten vorgenommen. Zudem werden wesentliche gesetzliche Grundlagen vorgestellt. Der Darstellung des eigentlichen Op-Risk-Managements wird viel Raum gegeben. Neben organisatorischen Rahmenbedingungen und einem Beispiel für eine Risikostrategie werden Rollen und Verantwortlichkeiten geklärt und der Risikomanagement-Kreislauf detailliert erörtert. Schließlich wird auf Ursachenkategorien des Operationellen Risikos eingegangen und wie diese gesteuert werden können. Das Eigenkapitalerfordernis der verschiedenen Ansätze wird ebenso erläutert wie die Quantifizierungsmethoden. Darüber hinaus erhält der Leser Informationen über die Validierung Operationeller Risikomanagementsysteme und wie eine risikosensitive Steuerung von OpRisk erfolgen kann.

Zahlreiche Beispiele verdeutlichen die Zusammenhänge und machen das Buch sowohl für Studenten interessant, die sich einen Überblick in das Management Operationeller Risiken verschaffen wollen, als auch für Operationelle Risikocontroller, welche ihr Wissen vertiefen möchten und gleichzeitig auf der Suche nach neuen Ideen für ein erfolgreiches Management sind.


 
Sabine Abenthum
Steuerung Operationeller Risiken in Finanzinstituten
1. Aufl. 2012
260 Seiten, broschiert, 45,00 EUR
ISBN 978-3-940913-57-9


Inhalt zur Autorin Bestellung