Buchprogramm

Datenschutz in Banken

 

    
M
it der EU-Datenschutzgrundverordnung wurden die Regelungen zum Datenschutz europaweit vereinheitlicht. Dies führt insbesondere in Banken zu einem neuen Datenschutzmanagement, welches auch mit Investitionen in IT-Strukturen verbunden ist. Insgesamt erfordern die neuen europäischen und nationalen gesetzlichen Datenschutzregelungen einen klaren Rahmen für Governance, Risikomanagement und Compliance.

Weitere Informationen  
Digitalisierung im Private Banking

 

    
D
ie Digitalisierung verändert das Bankgeschäft grundlegend. Auch das Private Banking und das Wealth Management sind von diesen IT-getriebenen Veränderungen betroffen. Etablierte Anbieter sehen sich gewandelten Marktgegebenheiten gegenüber und müssen ihr Geschäftsmodell neu justieren; zugleich kommen neue, genuin digitale Anbieter auf den Markt und verändern ihrerseits die Branche.

Weitere Informationen  
Fraud & Compliance Management

 

    
U
nternehmen sind mehr denn je gefordert, sich selbst vor Cybercrime, Datendiebstahl, Untreue, Korruption oder Compliance-Verstöße jedweder Art zu schützen sowie Vorfälle eigenständig zu untersuchen und aufzuklären. Gleichzeitig wird die Gesetzgebung durch Vorgaben aus der Europäischen Union oder den USA zunehmend internationaler.

Weitere Informationen  
Einsatz von Empfehlungssystemen zur Kundenansprache in Banken -
Eine konzeptionelle Untersuchung anhand des Retailgeschäfts
traditioneller Universalbanken


 

    
D
er Einsatz von Empfehlungssystemen zur Kundenansprache bietet Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Großbanken die Chance, ihre Wettbewerbsvorteile gegenüber digitalen Wettbewerbern mit den erfolgreichen Personalisierungssystemen der Internetökonomie zu einem Erfolgspotenzial der Zukunft zu kombinieren. Bislang ist in Wissenschaft und Praxis eine Betrachtung des Einsatzes von Empfehlungssystemen zur Kundenansprache in Banken ausgeblieben.
Weitere Informationen  
Grundlagen der Unternehmensrechnung

 

    
D
ie Unternehmensrechnung ist für jeden Betrieb unerlässlich – insbesondere für die Steuerung des Unternehmens und damit für strategische Zwecke. So ist es für jedes Unternehmen essentiell, die eigene betriebswirtschaftliche Basis zu kennen und zu analysieren. Auf Grundlage dieser Zahlen werden in Unternehmen (Investitions-)Entscheidungen getroffen, aber auch für die Information nach außen, z.B. für Kapitalmärkte und Investoren, sind die Unternehmenszahlen von hoher Bedeutung.
Weitere Informationen  
Grundlagen des NPL-Geschäftes

 

    
N
on-performing Loans sind inzwischen ein allseits akzeptierter Begriff in der Banken- und Investorenbranche. Im Rahmen des Managements notleidender Forderungen sind Verkäufe und Servicing notleidender Kredite in gleichem Maße genutzte Optionen von Banken. Der Markt hat sich in der ersten Hälfte des aktuellen Jahrzehnts weiter spezialisiert und professionalisiert. Notleidende Forderungen sind zu einer begehrten Assetklasse für Investoren und Servicer geworden. Die im Markt bereits vorhandenen Standards wurden weiter verfeinert und ausgebaut. Neben einem bedeutenden Investitionssektor und einer professionellen, risikominimierenden Bearbeitung stehen vor allem Verbraucherschutz und gesellschaftliche Akzeptanz dieses Geschäftsfelds im Vordergrund.
Weitere Informationen  
Geldwäscheprävention - Recht, Produkte, Branchen

 

    
A
ngesichts der (volks-)wirtschaftlichen Schäden, die national und international durch Geldwäschedelikte entstehen, kommt Präventionsmaßnahmen eine entscheidende Bedeutung zu. Insbesondere der europäische, aber auch die nationalen Gesetzgeber haben sich in der jüngeren Vergangenheit zunehmend der Bekämpfung der Geldwäsche gewidmet – eine Entwicklung, die sich auch in Zukunft weiter spezifizieren wird. Ein wesentliches Merkmal dieser internationalen Entwicklung ist, dass der Kreis der zur Geldwäscheprävention Verpflichteter über die Finanzbranche hinaus ausgeweitet wurde.
Weitere Informationen  
Digital Payments - Revolution im Zahlungsverkehr

 

    
M
it der Verbreitung von Smartphones, schnellen Übertragungstechnologien und der Digitalisierung von Geschäftsprozessen erhält das bargeldlose Bezahlen einen enormen Schub. Banken, Kartenanbieter, Telekommunikationsunternehmen, FinTechs und Internetunternehmen positionieren sich neu. Disruptive Veränderungen wie PSD2, Instant Payments, Blockchain-Technologie etc. werden sich nicht nur auf die Finanzbranche, sondern auch auf den Handel und das tägliche Kundenverhalten auswirken.
Weitere Informationen  
Prüfungsleitfaden Interne Revision

 

    
D
ie bankaufsichtlichen Anforderungen rund um Themengebiete wie Risikotragfähigkeit, Bewertung von Finanzinstrumenten, Ratingverfahren, Risikomessung, regulatorisches Meldewesen und Mindestanforderungen an das Sanierungsmanagement haben eine nie dagewesene Tiefe und Komplexität erreicht. Dieses Handbuch stellt umfassende Anregungen für Prüfungsleitfäden zu den verschiedenen aktuellen Themen des Risikomanagements und des Bankenaufsichtsrechts zur Verfügung, bietet damit eine umfassende Abdeckung der derzeitigen Schwerpunktthemen der Revision und schließt die Lücke zwischen regulatorischer Anforderung und Revisionsarbeit.
Weitere Informationen  
Investitionen in Illiquidität - Quantifizierung bankspezifischer
(Il-)Liquiditätsprämien und deren Integration in die interne
Steuerungsarchitektur


 

    
I
nvestitionen in Illiquidität bieten einem Kreditinstitut zum einen die Chance, Zusatzrenditen in Form von (Il-)Liquiditätsprämien zu vereinnahmen, haben andererseits aber auch Nachteile, die aus der assetspezifischen (Il-)Liquiditätseigenschaft resultieren. Dieses Spannungsfeld steht im Mittelpunkt des vorliegenden Buches.
Weitere Informationen  
Europäisches Bankaufsichtsrecht

 

    
D
ie Bankenaufsicht wurde in den vergangenen Jahren zunehmend europäisch ausgerichtet. So sind neue Akteure und Organisationen auf europäischer Ebene etabliert sowie neue europaweit gültige regulatorische und gesetzliche Rahmenwerke eingeführt worden. Die Europäische Zentralbank nimmt dabei eine herausragende Rolle in der europäischen Bankenaufsicht ein – für die einzelnen Institute ist sie nunmehr neben den nationalen Aufsehern die bestimmende Aufsichtsinstitution.
Weitere Informationen  
Basel III, Risikomanagement und neue Bankenaufsicht

 

    
M
it dem neuen Sammelband "Basel III, Risikomanagement und neue Bankenaufsicht", herausgegeben von Gerhard Hofmann, wurde das Standardwerk "Basel III und MaRisk" grundlegend aktualisiert und um wichtige Fachbeiträge erweitert, unter anderem zu Stresstests, zur Leverage Ratio, Liquidity Coverage Ratio und Net Stable Funding Ratio sowie zu den EBA-Regulierungs- und Durchführungsstandards.
Weitere Informationen  
Finanzdienstleister der nächsten Generation

 

    
D
as Internet und die digitale Revolution haben Gesellschaft und Wirtschaft in einem geschichtlich beispiellosen Ausmaß verändert. Nachdem sich Branchen wie das Verlagswesen oder der Handel dadurch in den letzten Jahren teilweise fundamental umorientiert haben, hinkt die Finanzbranche dieser Entwicklung immer noch hinterher. Das Buch zeigt auf, in welcher Weise sich nun auch die Finanzbranche wandeln wird und welche neuen Geschäftsmodelle und Möglichkeiten dadurch entstehen werden.
Weitere Informationen  
Finanzierung Erneuerbarer Energien


    
E
rneuerbare Energien tragen in vielerlei Hinsicht zu
einer nachhaltigen Energieversorgung bei. Sie leisten einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz und erfahren seit Jahren steigende Aufmerksamkeit in Gesellschaft und Politik. Dabei kommt ihrer Finanzierung eine besondere Bedeutung zu.
Weitere Informationen  
Die "Zentrale Stelle" in Kreditinstituten


    Die "Zentrale Stelle" in Finanzinstituten hat eine wesentliche Bedeutung für die Bekämpfung von Geldwäsche, von Terrorismusfinanzierung und sonstigen strafbaren Handlungen. In ihr hat ein Finanzinstitut personell und ablauforganisatorisch seine entsprechenden Gegenmaßnahmen zu bündeln.
Weitere Informationen  
Grundlagen des Investmentfondsgeschäftes


    Die Investmentbranche hat sich in den letzten Jahren überaus dynamisch entwickelt. Immer mehr Anleger – sowohl private als auch institutionelle – vertrauen ihr Geld den deutschen Kapitalanlagegesellschaften an.
Im vorliegenden Fachbuch stellen führende Spezialisten aus der Fondsbranche die Grundlagen des Investmentgeschäftes umfassend und leicht verständlich dar.
Weitere Informationen  
Financial Inclusion & Consumer Empowerment

 

    
F
inancial inclusion is a challenge for countries with developing and advanced economies, alike. While an individual's ability to access basic financial services has traditionally been a matter of domestic commerce, the involvement of international entities and networks has transformed financial inclusion into a matter of global concern.
Weitere Informationen  
Bankgeschäft und Finanzmarkt


    Das moderne Bankgeschäft ist untrennbar mit dem Finanzmarkt verbunden. Ohne diese Verbindung wäre eine Bank nicht in der Lage, ihre volkswirtschaftliche Funktion zu erfüllen, Unternehmen und Verbrauchern Finanzdienstleistungen zur Verfügung zu stellen und auf diese Weise eine zentrale Rolle im Wirtschaftsleben einzunehmen.
Weitere Informationen  
Nachhaltige Geldanlagen


    In den Portfolien privater und institutioneller Investoren etablieren sich Nachhaltige Geldanlagen immer mehr. Das Volumen steigert sich stetig und neue Anlageprodukte entstehen. Gleichzeitig werden bestehende Konzepte kritisch hinterfragt und qualitative Verbesserungen eingeführt. Insofern gibt es genügend Ansätze, sich mit der Materie intensiver auseinanderzusetzen.
Weitere Informationen  
Rating von Vermögensverwaltungen


    In den letzten Jahren ist das (Kunden-)Bedürfnis nach Transparenz von Beratungsleistungen im Finanzsektor stark gewachsen. Dieses Buch bietet erstmals einen Überblick über praxisbezogene Beurteilungsansätze für Vermögensverwaltungen.
Weitere Informationen  
Strukturierte Vermögensnachfolge


    
D
ie Übertragung von unternehmerischen und privaten Vermögen auf die nachfolgende Generation stellt für die Beteiligten sowie für die Berater eine große Herausforderung dar: Nationale und internationale Rechts- und Steuerordnungen sowie nicht selten auch persönliche Vorstellungen und Wünsche der beteiligten Generationen müssen adäquat berücksichtigt und in der Vermögensnachfolge in Übereinstimmung gebracht werden.
Weitere Informationen  
Erneuerbare Energien

 

    
D
ie Branche der Erneuerbaren Energien steht national wie international vor großen Herausforderungen. Nach Jahren des stetigen Ausbaus und Wachstums werden staatliche Fördersysteme neuen Marktgegebenheiten angepasst, was eine weitere Konsolidierung der Branche nach sich zieht.
Weitere Informationen  
Jahrbuch Social Banking und Social Finance 2013

 

    
D
ie Rolle und Verantwortung des Finanzsektors hinsichtlich einer nachhaltigen Entwicklung der Volkswirtschaft treten seit einigen Jahren zunehmend in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit. Die gesellschaftlichen Werte befinden sich in einem Wandel, in dem sozial und ökologisch verantwortliches Handeln immer wichtiger wird. Dies gilt insbesondere auch für den Bankensektor, dessen bedeutende Stellung in einer Volkswirtschaft durch die jüngste Wirtschafts- und Finanzkrise demonstriert wurde.
Weitere Informationen  
Private Banking und Wealth Management


    
I
n diesem Buch gehen Private-Banking-Experten unter anderem auf die Anforderungen der Kunden an das Private Banking ein, die hieraus folgenden Maßnahmen der Kundenbindung und -gewinnung, die ganzheitliche Betreuungskonzeption sowie den Einfluss der Ageing Society auf dieses Geschäftsfeld.
Weitere Informationen  
Bankenaufsicht in Theorie und Praxis

 

    Dieses Buch beschäftigt sich mit der Anwendung und den Auswirkungen der heute in Deutschland bestehenden bankaufsichtsrechtlichen Vorschriften, wobei die Einarbeitung des nahezu gesamten Themenbereichs mit Hilfe praxisnaher Aufgaben und der dazu gegebenen detaillierten und umfangreichen Lösungen erfolgt.
Weitere Informationen  
Praxiswissen Finanzinstrumente


    Dieses Buch gibt verständliche Definitionen und Praxisbeispiele für die gängigen Finanzinstrumente Aktie, Anleihe, Fonds und Derivat und weist auf Problematiken, Richtlinien und Risiken hin. Das Buch bietet eine grundlegende und kompakte Einführung in die Welt der Finanzinstrumente, behandelt deren rechtliche Grundlagen und geht auf ihre wirtschaftliche Bedeutung ein.
Weitere Informationen  
Grundlagen der Schiffsfinanzierung


    Die Schifffahrt ist für den Warentransport ohne Alternative - und wird es auch in Zukunft bleiben. Insbesondere deutsche Banken haben in den vergangenen Jahren von dem Boom der Schiffsmärkte profitiert und Deutschland konnte sich so als weltweit führende Nation in der Schiffsfinanzierung etablieren. Das Handbuch "Grundlagen der Schiffsfinanzierung" ist unentbehrlich für jeden, der in dieser Branche tätig ist.
Weitere Informationen  
Kompendium Management in Banking & Finance


    
D
as Kompendium Management in Banking & Finance behandelt die klassischen Managementfunktionen der strategischen Planung und Kontrolle, der Organisation, des Personaleinsatzes, der Führung und des Vertriebs. Die Darstellung und Analyse dieser Managementbereiche erfolgt dabei unter Berücksichtigung der aktuellen Rahmenbedingungen der Bankenbranche. Ausgewiesene Experten aus der Wissenschaft und der Bankenpraxis haben die unterschiedlichen Schwerpunktthemen in ihren Fachtexten zusammengeführt, didaktisch aufbereitet und mit zahlreichen Fallbeispielen, Merksätzen und Wiederholungsaufgaben angereichert. Gerade dem Führungsnachwuchs in Banken bietet das Kompendium damit eine Fülle von Anregungen beispielsweise zur Lösung strategischer Herausforderungen und zur Initiierung von Change-Prozessen im eigenen Unternehmen oder zur Bewältigung der ersten Führungsaufgaben.
Weitere Informationen  
Unternehmensnachfolge im Mittelstand

 

    
D
ie Regelung der Unternehmensnachfolge stellt eine der wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen dar. Mit ihr entscheidet sich nicht nur die Zukunft des Unternehmens, sondern auch die des Nachfolgers, zahlreicher Arbeitnehmer und nicht zuletzt nimmt sie auch Einfluss auf die private Lebensplanung des bisherigen Eigentümers. Um die Erhaltung des Unternehmens auch weiterhin zu sichern, ist es entscheidend, sich frühzeitig um die Nachfolgeregelung im eigenen Unternehmen zu kümmern.
Weitere Informationen  
Steuerung Operationeller Risiken in Finanzinstituten

 

    
D
as Management Operationeller Risiken stellt nach wie vor eine große Herausforderung für Finanzinstitute dar. Seit Basel II und der Verpflichtung, Eigenmittel für Operationelle Risiken zu unterlegen, müssen Finanzinstitute sowie Bankenaufsicht sicherstellen, dass Operationelle Risiken frühzeitig erkannt und gesteuert werden. Das vorliegende Buch gibt einen umfassenden Einblick in Aufgabenbereiche und Instrumente des Managements Operationeller Risiken unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorschriften.
Weitere Informationen  
Grundlagen des M&A-Geschäftes

 

    
A
ls neues kompaktes Grundlagenwerk zum M&A-Geschäft behandelt dieses Buch zunächst die strategischen Aspekte von M&A-Transaktionen. Darauf aufbauend vermittelt es aktuelles Praxiswissen zum M&A-Prozess und behandelt dabei insbesondere die Due Diligence, vertrags- und gesellschaftsrechtliche Aspekte sowie das Steuerrecht im M&A-Zusammenhang.
Weitere Informationen  
Produkt- und Markenpiraterie

 

    
P
rodukt- und Markenpiraterie können zu einer existentiellen Bedrohung für Wirtschaftsunternehmen werden. Die zunehmend belegbare Involvierung organisierter Kriminalität in das lohnende Geschäft mit Fälschungen und Kopien zeigt die gesamtgesellschaftliche Relevanz des Themas auf. Dabei sind von Produktfälschungen nahezu alle Branchen betroffen, was sowohl für die Unternehmen als auch für die Verbraucher zu hohen Schäden führen kann.
Weitere Informationen  
Fraud Management in Kreditinstituten
Praktiken, Verhinderung, Aufdeckung


 

    
D
as Thema Wirtschaftskriminalität (Fraud) spielt in der Wirtschaft eine bedeutsame Rolle. Dabei ist aufgrund ihrer natürlichen Nähe zum Geld die Finanzbranche besonders gefährdet. So bestehen hier spezifische Fraud-Praktiken, die in der Vielfalt in kaum einer anderen Branche vorkommen. Auch die schnelle technische Entwicklung in den letzten Jahren verlangt nach einer ständigen Aktualisierung der Präventions- und Detektionsmaßnahmen. Wirtschaftskriminalität stellt daher für Finanzunternehmen kein Novum dar. Eine neue Brisanz hat das Thema mit der Neufassung des § 25c KWG in 2011 erhalten, wodurch Kreditinstitute noch deutlich weitergehende Vorgaben von Seiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Verhinderung "sonstiger strafbarer Handlungen" zu erfüllen haben.
Weitere Informationen  
China´s Changing Banking Industry

 

    
C
hina's banking sector has risen phoenix-like from the ash heap of the world's financial crisis. The performance of key financial indicators clearly outperforms their international peers. Simultaneously, China's banking industry is changing rapidly. Already today, China's banking market is one of the most important ones on a global scale and the future looks exiting as well.
Weitere Informationen  
Anlageberatung im Privatkundengeschäft

 

    
D
ie Anlageberatung in der Finanzbranche ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Debatte. Sei es, dass Medien über so genannte Fehlberatungen berichten, oder dass Verbraucherschützer Finanzdienstleister "testen", immer wieder finden Negativbeispiele den Weg in die Öffentlichkeit.
Weitere Informationen  
Banking-Apps für Smartphones
Internationale Verbreitung und Entwicklungspotenziale


 

    
M
it der Verbreitung von "Apps" entstand weltweit ein regelrechter Smartphone-Boom. Mit diesem Boom und den technischen Möglichkeiten der heutigen Geräte gewinnt auch das Thema Mobile Banking für Banken wieder an Bedeutung. Im Gegensatz zu Apps für Spiele oder zur Lösung diverser Alltagsprobleme steht bei Banking-Apps das Angebot an Funktionalitäten im Vordergrund und beeinflusst die Akzeptanz beim Kunden.
Weitere Informationen  
Bankenaufsicht nach der Finanzmarktkrise

 

    
D
ie Bankenaufsicht wurde im Zuge der Finanzmarktkrise tiefgreifend reformiert. Im Mittelpunkt sowohl der fachlichen als auch der politischen Debatte standen dabei insbesondere die Eigenkapitalanforderungen, die Europäisierung bzw. Internationalisierung der Aufsichtslandschaft sowie die Frage, wie Finanzinstitute im Krisenfall restrukturiert werden können.
Weitere Informationen  
Praxiswissen Bankrecht

 

    
D
ie Bankbranche ist gekennzeichnet durch eine immer weitergehende rechtliche Regulierung. Dieser rechtliche Rahmen stellt die Branche und ihre Mitarbeiter vor die Herausforderung, die gesetzlichen Vorgaben in der täglichen Arbeit anzuwenden und umzusetzen.
Weitere Informationen  
Prozessmanagement in der Assekuranz

 

    
D
as Denken in Prozessen verbreitet sich in der Versicherungsbranche in zunehmendem Maße. Diese Entwicklung wird von der Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen, dem Zwang zu höherer Effizienz und dem Aufbrechen von traditionellen Geschäftsabläufen getrieben. Begleitet wird diese Entwicklung durch den vermehrten, speziell auf die Anforderungen der Assekuranz ausgerichteten Einsatz von Technologie in der Branche.
Weitere Informationen  
Fraud Management
Der Mensch als Schlüsselfaktor gegen Wirtschaftskriminalität


 

    
I
n diesem Fachbuch werden die Planungsgrundlagen für Fraud Management erörtert. Die Darstellung der nationalen und internationalen (rechtlichen) Rahmenbedingungen, der Implementierung von Präventionsmaßnahmen, der Identifikation und Aufdeckung sowie des Managements von Fraud-Fällen schließt sich an. Abschließend wird die Kontrolle und Bewertung sowie die prozessuale Umsetzung und Verbesserung eines Fraud-Management-Systems behandelt.
Durch die umfassende und vollständige Zusammenstellung aller erforderlichen Komponenten wird erstmals ein ganzheitlicher integrierter Ansatz für Fraud Prevention und Fraud Management aufgezeigt.
Weitere Informationen  
Mittelstandsfinanzierung


    Insbesondere für mittelständische Unternehmen stellt die Aufnahme von neuem, frischem Kapital oftmals eine große Herausforderung dar. Da mittelständische Unternehmen meist nicht kapitalmarktorientiert aufgestellt sind, liegen die benötigten Daten und Informationen zum Unternehmen nicht in der Schublade bereit.

Weitere Informationen  
Africa Business


    AFRICA BUSINESS – eine etwas andere Sicht auf den schwarzen Kontinent
"Wir glauben an Afrika" könnte das Leitmotiv des neuen Magazins AFRICA BUSINESS sein. Afrika erscheint hier erstmals als ein Kontinent unternehmerischen Einfallsreichtums. Und oft sind es Microfinance-Projekte, die Menschen zu einer Existenz verhelfen.

Weitere Informationen  
Praxiswissen Geldwäsche


    Die Auseinandersetzung mit der Geldwäsche-Bekämpfung stellt für Unternehmen eine große Herausforderung dar. Nationale wie internationale Regelungen sind einem stetigen Wandel unterworfen, die von der Finanzindustrie umgesetzt werden müssen.
Für die Geldwäsche-Bekämpfung ist damit die Implementierung der gesetzlichen Rahmenbedingungen in die Unternehmensstruktur die entscheidende Wegmarke. Die Geldwäsche ist Teil des Corporate-Governance-Konzepts.

Weitere Informationen  
Lean Six Sigma erfolgreich implementieren


    Lean Six Sigma – eine Kombination aus Six Sigma und Lean Management – ist wesentlicher Bestandteil des Prozessmanagements sowohl in der Industrie als auch in der Dienstleistungsbranche. Auch in der Finanzindustrie ist (Lean) Six Sigma mittlerweile Mittel der Wahl.
Die praktische Umsetzung von Lean Six Sigma in den jeweiligen Unternehmen stellt dabei eine große Herausforderung dar. Unternehmensindividuelle Strukturen oder die Bereitschaft der Mitarbeiter, bei der Einführung mitzuwirken, stellen nicht selten Stolpersteine für den Erfolg von Lean Six Sigma dar.

Weitere Informationen  
Typologiebasierte Analyse der Internen Revision von
Kreditinstituten

 

    
D
iese Publikation erschließt drei bedeutende Teilbereiche für den Aufbau einer Internen Revision innerhalb des Drei-Länder-Kontextes Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Mit Hilfe einer Forschungsumfrage unter 227 teilnehmenden Internen Revisionen ermöglicht die typologiebasierte Analyse die Unterscheidung in zwei unterschiedliche Revisionstypen in der Praxis. Diese Revisionstypen werden weiterführend analysiert und ihre Charakteristika Stück für Stück beschrieben.
Grundlagen des Bankgeschäftes

 

    
D
as Handbuch "Grundlagen des Bankgeschäftes" bietet Bankmitarbeitern ein breites aktuelles Basiswissen für den Einstieg in die aktuelle Bankpraxis.
Das Buch liegt nun in vollständig überarbeiteter Auflage vor.


Forderungsmanagement
Zwangsvollstreckung - Insolvenz - Prävention



    
F
ür Unternehmen ist die Steuerung ihrer Liquidität von entscheidender Bedeutung. Hiermit ist untrennbar der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens verbunden. In diesem Sinne spielt für Unternehmen ein aktives Forderungsmanagement eine zunehmend wichtigere Rolle.
Das Forderungsmanagement umfasst dabei nicht nur die Durchsetzung von Forderungen im Falle des Zahlungsausfalls durch Inkasso oder Zwangsvollstreckung. In diesem Zusammenhang stehen auch die Krisensituation des Schuldners in Form von Gesellschafterhaftung und Sanierungsmaßnahmen sowie das Insolvenzverfahren und einschlägige Wirtschaftsstraftaten.
Weitere Informationen  
Praxiswissen Versicherungen - Bedarfsgerecht und ganzheitlich
beraten


    Die zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage dieses Buches vermittelt das notwendige Wissen für die sorgfältige und ganzheitliche Beratung rund um das Thema Versicherungen. Zahlreiche Beispiele und Checklisten veranschaulichen die Funktionen und Besonderheiten dieses Finanzprodukts.
Weitere Informationen  
Geldtheorie und Geldpolitik

 

    Dieses Lehrbuch gibt zum einen eine Einführung in die wesentlichen Geldtheorien wie Geldfunktion, Geldangebot und -nachfrage, Zinstheorie und Inflation und zum anderen erläutert es fundiert und praxisorientiert die geldpolitischen Strategien des Eurosystems sowie des Federal Reserve Systems. Jedes Kapitel enthält genaue Lernziele, Schlüsselbegriffe und Zusammenfassungen mit anschließenden Übungsaufgaben zur Überprüfung des erworbenen Wissens.
Weitere Informationen  
Wissenschaftlich Arbeiten – Techniken und Konventionen


    Dieses Buch erweist sich als praxisnahe Hilfestellung für den kompletten Erstellungsprozess einer wissenschaftlichen Prüfungsarbeit. Es wendet sich an Studierende aller Fachrichtungen und ist eine hilfreiche Unterstützung beim Recherchieren, Planen, Strukturieren und Zitieren. Dabei beschränkt es sich nicht nur auf Empfehlungen, sondern liefert in den meisten Fällen auch die zugehörigen Erläuterungen und Begründungen mit.
Weitere Informationen  
Perspectives in Moral Science


    For more than thirty years Hartmut Kliemt has been one of the leading philosopher economists in Germany and worldwide. Following David Hume and the tradition of the Scottish moralists he uses the term “moral science” (“Moralwissenschaft”) to denote a unified scientific outlook on all aspects of human nature and conduct including social relationships and institutions which are to be understood as a result of individual conduct.
Weitere Informationen  
Einsatz von Six Sigma in der Finanzbranche
Studie zum Status quo in Deutschland, Österreich, der Schweiz und
Großbritannien



    Six Sigma ist einer der bekanntesten Prozessoptimierungsansätze in der Fertigungsindustrie. In jüngster Zeit hat diese Methodik auch im Finanzdienstleistungsbereich Einzug gehalten. Insbesondere Banken und Versicherungsunternehmen aus dem angloamerikanischen Raum setzen Six Sigma erfolgreich zur Effektivitäts- und Effizienzverbesserung ihrer Prozesse ein. Doch inwieweit wird Six Sigma auch in der Finanzindustrie verwendet? Die vorliegende empirische Studie unter den größten Banken, Versicherern und Service Providern in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien gibt darauf Antworten.
Weitere Informationen  
Revisionsprüfung von Geschäftsprozessen im Outsourcing


    Outsourcing wird von Industrieunternehmen schon seit einigen Jahren aktiv durchgeführt. Auch im Bankensektor spielt Outsourcing und die damit einhergehende Konzentration auf Kernkompetenzen eine immer größere Rolle. Diese Entwicklung im Bankensektor und der hohe Detaillierungs- und Komplexitätsgrad der alten Regelungen veranlasste die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Modernisierung vorzunehmen. So wurde die Neufassung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) veröffentlicht. Dabei fanden auch Entwicklungen auf europäischer Ebene, wie beispielsweise die Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) oder die Guidelines on Outsourcing des Committee of European Banking Supervisors (CEBS), Berücksichtigung.
Weitere Informationen  
Vertriebssteuerung in der Finanzdienstleistungsindustrie


    Der Herausgeberband "Vertriebssteuerung in der Finanzdienstleistungsindustrie" beleuchtet umfassend aktuelle Trends im stationären, mobilen und Direktvertrieb. Die Autoren diskutieren die Zusammenführung der Vertriebsformen, Ansätze zur optimalen Steuerung des Vertriebs und die Instrumente des Vertriebscontrollings. Darüber hinaus widmen sie sich personalpolitischen wie neueren Entwicklungen in der Informationstechnologie, die Einfluss auf den Vertrieb haben. Abschließend wird auch der internationalen Vertriebssteuerung Raum gegeben.

Weitere Informationen  
Sachsicherheiten – Hereinnahme und Prüfung von Grundschuld,
Sicherungsübereignung, Zession und Verpfändung
Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden


    Dieser Leitfaden behandelt die bankinternen Prozesse im Rahmen der Hereinnahme, Bearbeitung und Überprüfung von Sachsicherheiten. Hierbei gehen die Autoren zum einen auf die Mobiliarsicherheiten Sicherungszession, Sicherungsübereignung und Verpfändung von Wertpapieren, Konten und anderen Werten ein. Zum anderen werden die Probleme und Bearbeitungsabläufe bei der Grundschuld auf Immobilien als Sicherheiten dargestellt.
Das Buch bietet eine prägnante Darstellung der Praxisthemen mit Aufarbeitung der rechtlichen Problemfelder und der Sichtweise der prüfenden Kreditrevision. Dabei fließt die langjährige Erfahrung der Autoren und Praktiker in die Handlungsempfehlungen und die dargestellten Prüfungsansätze direkt ein.

Weitere Informationen  
Insolvenz des Firmenkunden – Rechtssichere und revisionsfeste
Handlungsmöglichkeiten
Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden


    Ausgehend vom zeitlichen Ablauf eines Insolvenzverfahrens werden in diesem Buch Schritt für Schritt die im Einzelnen relevant werdenden Fragestellungen erörtert. Dies ermöglicht dem Leser, ohne großen Aufwand für jedes Verfahrensstadium konkrete Vorschläge für Handlungsweisen und -abfolgen zu erhalten. Es erfolgt eine ausführliche Erläuterung aller relevanten Themen im Zusammenhang mit einer Insolvenzverwaltung wie Sicherheitenverwertung im vorläufigen und endgültigen Verfahren, die an den Insolvenzverwalter zu bezahlenden Verwertungskostenbeiträge, die Teilnahme am Gläubigerausschuss oder die Finanzierung eines asset deals oder share deals. Dem Umgang mit dem Widerruf von Lastschriften durch den Insolvenzverwalter ist ein weiteres Kapitel gewidmet, wobei auf die neuen Entscheidungen des BGH hierzu ausführlich eingegangen wird.

Weitere Informationen  
Steuerung von Kreditprozessen


    Die Optimierung der Geschäftsprozesse ist im Bankensektor schon seit vielen Jahren ein wichtiges Thema. Dabei wird eine echte Steuerung der Prozesse im "industriellen" Maßstab angestrebt. Fraglich ist jedoch, inwieweit die Prozesssteuerung bereits im Kreditgeschäft – dem Herzstück deutscher Banken und Sparkassen – implementiert ist. Die vorliegende empirische Studie unter den 1.000 größten Kreditinstituten Deutschlands sowie den zwölf Anbietern von Kreditprocessing-Dienstleistungen (Servicer) nimmt sich dieser Fragestellung an.
Weitere Informationen  
The Future of Banking in China


    
C
hina’s rise as a global economic powerhouse is one of the most important events of our time. A strong banking sector is vital to China and the worlds economy because banks dominate the financial system as a whole.
According to the WTO requirements the Chinese banking market will have to be fully open for foreign institutes by the end of 2006. This event signposts a fundamental change to the competitive situation of the banking market in China, both for Chinese and foreign banks. The recent massive investments as well as the strong expansion strategy of foreign banking institutes in China are a clear indicator that they are prepared to take up the huge opportunities and challenges of China’s banking market.
Given the importance and complexity of the topic, this volume provides a basis for a sound and reasonable judgment on the opportunities and challenges of the banking industry and the banking market in China.
Weitere Informationen  
System Dynamics für die Finanzindustrie -
Simulieren und Analysieren dynamisch-komplexer Probleme


 

    
E
ine der größten Herausforderungen für Führungskräfte wird zukünftig darin bestehen, Strukturen und Prozesse in ihren Unternehmen zu schaffen, die den Wandel nicht nur zulassen, sondern ihn in einen Wettbewerbsvorteil ummünzen. System Dynamics hilft dabei, ein ›besseres‹ Unternehmensdesign mit ›verbesserter‹ Unternehmenspolitik, klaren Strategien und effizienter Ausführung zu entwerfen, um so die eigene Wettbewerbsposition zu sichern und auszubauen. Dieses umfassende Handbuch zeigt die konkrete Anwendung des System-Dynamics-Konzeptes anhand von Beispielen aus der Finanzindustrie.
Weitere Informationen  

Wirtschaftsstrukturen neu interpretiert -
Die Welle der implosiven Industrialisierung



    Der Wirtschaftsmotor stottert, die Sozialsysteme lahmen - der Zusammenbruch der alten Strukturen erfordert neue Denkweisen und Lösungsansätze. Zentrale These dieses Buches ist, dass der Einzug neuer Technologien und Systemtechniken in der Wirtschaft eine Welle der "integrierenden, implosiven Industrialisierung" ausgelöst und sich dadurch neuartige Strukturen unserer Wirtschaft und Gesellschaft herausbilden.
Die Autoren analysieren anhand von Beispielen aus der Automobilindustrie, der öffentlichen Verwaltung, der Bildung und dem Bankensektor diese neuartige Industrialisierungs- und Wertschöpfungsdynamik.
Weitere Informationen  
Prozessorientiertes Controlling in der Finanzindustrie


    In einem gemeinsamen empirischen Forschungsprojekt haben die Frankfurt School of Finance & Management und CSC Ploenzke AG den aktuellen Stand des Controllings in der deutschen Finanzindustrie untersucht. Befragt wurden die 511 größten deutschen Finanzinstitute zum Einsatz des prozessorientierten Controlling. Die Autoren stellen in diesem Buch nicht nur die Ergebnisse dieser umfassenden empirischen Studie vor, sie bieten darüber hinaus auch die notwendigen fachlichen Hintergrundinformationen zu den analysierten Controllingkonzepten, die die Einordnung der Ergebnisse erleichtern.
Weitere Informationen  
Die strategische Ausrichtung der Internen Revision in
Kreditinstituten


    Die Interne Revision von Kreditinstituten sieht sich veränderten Rahmenbedingungen ausgesetzt. Ein komplexer werdendes regulatorisches Umfeld, anhaltender Kostendruck, der Bedeutungsgewinn der Corporate Governance und unternehmensinterner Wettbewerb erfordern konzeptionell neue Impulse für die zukünftige Ausrichtung der Internen Revision. Dieses Buch gibt Hinweise darauf, welche Prozesse, Tools und Personalqualifikationen für die Interne Revision von Bedeutung sein werden.
Weitere Informationen  
Workout -
Management und Handel von Problemkrediten



    Um den aus notleidenden Engagements entstehenden Kreditverlusten entgegenzuwirken, etablieren Kreditinstitute so genannte Workout-Einheiten, die auf die Bearbeitung und Abwicklung von Problemkrediten spezialisiert sind. Dieses Buch befasst sich eingehend mit unterschiedlichen Facetten des Problemkredits in Deutschland und beschreibt Maßnahmen für ein erfolgreiches Management von Problemkrediten in Banken, Bausparkassen und Versicherungen.
Weitere Informationen  
Issues on Monetary Theory and Policy


    This collection of essays is dedicated to Professor Dr. Wolfgang Gebauer and contains thoughts about his work and career in the field of monetary economics as well as new research contributions presented through a special farewell colloquium, which friends, colleagues and scholars prepared on May 25, 2004 in Frankfurt am Main, Germany. It brings together fundamental and applied views of today´s monetary economics, some of the ideas presented are new and others give an interesting insight into the current economic discussion.
Weitere Informationen  
Die Bologna-Revolution –
Auswirkungen der Hochschulreform in Deutschland
Mit einem Vorwort von Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt


    Mit der 1999 von den EU-Bildungsministern abgegebenen Bologna-Erklärung ist der Startschuss für den großen Umbau des deutschen Hochschulsystems gefallen: Master- und Bachelor-Studiengänge, internationale Abschlüsse, Unis mit Bewerberauswahl, Elite-Hochschulen und Studiengebühren. Dieses Buch stellt erstmals die Inhalte der Reformen und den Stand der Entwicklungen vor und liefert einen fundierten Einblick in aktuelle und künftige Tendenzen deutscher wie europäischer Bildungspolitik.
Weitere Informationen  
Sourcing in der Bankwirtschaft

 

    Die Struktur- und Ertragskrise in der deutschen Bankenlandschaft fordert von den Instituten drastische Kosteneinsparungen sowie eine Neugestaltung der Wertschöpfungsprozesse. In- und Outsourcing bietet sich hier als Königsweg an, um erhebliche Kosten im Personalbereich einzusparen und die Konzentration wieder auf die Kerngeschäfte zu legen. Experten der Branche diskutieren in diesem Buch die Chancen und Risiken von Sourcing im Bankensektor und zeigen Lösungswege auf.
Weitere Informationen  
Geld und Währung

 

    Dieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über die grundsätzlichen Theorien zum Thema "Geld und Währung". Es basiert auf einem Vorlesungsskript des Autors Prof. Dr. Wolfgang Gebauer aus seiner langjährigen Lehrtätigkeit an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt und wurde daher fortlaufend aktualisiert. Der dadurch gewahrte Praxisbezug erleichtert dem Leser den Zugang auf historischer, institutioneller und empirischer Ebene. Das vorliegende Werk verknüpft Theorie und Praxis und vermittelt so ein ganzheitliches Verständnis des modernen Geldwesens.
Weitere Informationen  
Praxiswissen Auslandsgeschäft

 

    Im Zuge der zunehmenden Globalisierung reagieren immer mehr Unternehmen mit einer Internationalisierung ihrer unternehmerischen Aktivitäten. Um auf die damit verbundenen Veränderungen reagieren zu können, benötigen Firmenkundenberater in Kreditinstituten ausreichende Kenntnisse über die Möglichkeiten der Geschäftsanbahnung und -durchführung in fremden Märkten. Das Buch behandelt das Thema Auslandsgeschäft fundiert und umfassend und ist auch für angehende Bankberater gut geeignet.
Weitere Informationen  
Mathematik für Wirtschaft und Finanzen

 

    
D
ieses Buch hat eine doppelte Zielsetzung: Mathematische Grundlagen werden inhaltlich in präziser und verständlicher Weise dargestellt und methodisch anhand angewandter Problemstellungen eingeübt. Auf dieser Basis entwickeln sich die Konzepte moderner Finanzmathematik mit den Schwerpunkten Bewertung, Risiko- und Portfoliomanagement.
Weitere Informationen  
Creditor Relations - Beziehungsmanagement mit
Fremdkapitalgebern

 

    Der Wettbewerb um Fremdkapital hat sich u. a. durch die neuen Eigenkapitalrichtlinien des Baseler Ausschusses verschärft. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich die Managementdisziplin „Creditor Relations“, deren Ziel es ist, die Bonitätseinstufung des eigenen Unternehmens durch den Fremdkapitalgeber zu optimieren. Dieses Buch gibt konkrete Handlungsempfehlungen für ein optimales Beziehungsmanagement und den professionellen Dialog mit Geldgebern.
Weitere Informationen  
Management des Finanzplanungsprozesses

 

    
D
ie Praxis der Finanzplanung zeigt immer wieder: "Checklisten-Denken" und das Abarbeiten von Teilsegmenten sind keine Garantie für den höchsten Kundennutzen. Dieses Buch führt den Leser deshalb anhand von Fallbeispielen aus der Beratungspraxis in Systematik und Methoden einer ganzheitlichen Finanzplanung ein und behandelt das Management der Geschäftsprozesse eines Finanzplaners.
Weitere Informationen  
Cross Buying

 

    
I
m Gegensatz zum Cross Selling steht beim Cross Buying der Kunde mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt.
Die Konsumgüterbranche ist Vorreiter:
Die Entscheidungskriterien des Kaufprozesses werden analysiert und ermöglichen dem Kunden ein Shopping-Around-Erlebnis. Experten der Bankbranche übertragen diese Sichtweise auf den Finanzdienstleistungsmarkt.
Weitere Informationen  
 
Fachbuchreihen:
 
Kompendium bankbetrieblicher Anwendungsfelder


    
S
eit vielen Jahren hat sich das "Kompendium bankbetrieblicher Anwendungsfelder" als Medium zur Weiterentwicklung der fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenz bewährt. Die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis hat dieser Fachbuchreihe ein klares, eigenständiges Profil gegeben. Die Reihe als Ganzes deckt alle wesentlichen Kompetenzbereiche des modernen Bankmanagements ab und wendet sich an Studierende der Hochschulen sowie Bankpraktiker. Sie ist offizielles Lehrmaterial für das Bankbetriebswirt-Studium der Frankfurt School of Finance & Management.
Weitere Informationen  
Banking & Finance aktuell

 

    
W
issenschaftliche Untersuchungen und herausragende Beiträge von Hochschulen, die aktuelle Problemstellungen aus dem Bank- und Finanzwesen praxisnah behandeln, werden in dieser neuen Buchreihe publiziert. Dabei werden nicht nur akademische Fachbeiträge berücksichtigt, sondern auch Autoren zu Wort kommen, deren Arbeiten auf der Basis anwendungsbezogener Studien im Bereich der Bank- und Finanzwirtschaft entstanden sind.
Weitere Informationen  
Frankfurter Reihe zur Bankenaufsicht

 

    
I
n der Reihe "Frankfurter Reihe zur Bankenaufsicht" erscheinen in loser Folge Publikationen, die sich mit bankaufsichtlichen und bankaufsichtsrechtlichen Entwicklungen und Fragestellungen befassen. Ziel der Reihe ist, die aufsichtlichen Implikationen auf hohem fachlichem Niveau praxisorientiert aufzuarbeiten und der Fach-Community sowie den Führungskräften Praxiswissen und Handlungsempfehlungen zur Verfügung zu stellen.
Weitere Informationen  
competence center finanz- und bankmanagement

 

    
I
n dieser Schriftenreihe werden herausragende Forschungsergebnisse aus den Bereichen des Finanz- und Bankmanagements veröffentlicht. Herausgeber ist Prof. Dr. Arnd Wiedemann, Inhaber des Lehrstuhls für Finanz- und Bankmanagement der Universität Siegen. Die ersten Bände widmen sich dem Financial Engineering, den operationellen Risiken in Kreditinstituten sowie dem Corporate Risk Management.
Weitere Informationen  
ff. forschungsfolge


    
D
as Bochumer ikf institut für kredit- und finanzwirtschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, Gradmesser für Strukturentwicklungen und zugleich Signalgeber für Veränderungsprozesse in der Finanzindustrie zu sein. In der dazugehörigen Reihe "ff. forschungsfolge" werden aktuelle Analysen des ikf publiziert, die den Gedanken- und Meinungsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis vertiefen. Herausgeber ist Prof. Dr. Stephan Paul, Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und Kreditwirtschaft der Ruhr-Universität Bochum sowie geschäftsführender Vorstand des ikf.
Weitere Informationen  
Diskussionsbeiträge zur Bankbetriebslehre


    
I
n dieser Fachbuchreihe erscheinen aktuelle Untersuchungen zu speziellen bankbetrieblichen Themen, die von Absolventen der Frankfurt School of Finance & Management verfasst wurden. Die Reihe wendet sich an Business Professionals und Finanzwissenschaftler mit fortgeschrittenen Kenntnissen in den behandelten Fachbereichen. Herausgegeben wird die Buchreihe von den Professoren Thomas Heidorn, Heinz Cremers und Jürgen Moormann.
Weitere Informationen  
Publications by International Advisory Services


    
I
n dieser neu aufgelegten Buchreihe veröffentlichen namhafte Autoren Bücher in englischer Sprache zum Basiswissen in Banking & Finance. Die Inhalte der Bücher sind in erster Linie auf das internationale Geschäftsfeld der Frankfurt School of Finance & Management ausgerichtet, das sich unter anderem verstärkt mit der Entwicklung von Micro-Banking-Projekten, z. B. in Asien oder Ost-Europa, befasst.
Weitere Informationen  
Norddeutscher Bankentag des Bankseminars Lüneburg


    
S
eit 1997 lädt das Bankseminar Lüneburg jährlich zum "Kreditwirtschaftlichen Kontaktforum" ein, das im Jahr 2000 zum ersten Mal auch als "Norddeutscher Bankentag" stattfand. Hier werden zeitnahe und für die Bankpraxis bedeutsame Rahmenthemen diskutiert. Die Beiträge und Ergebnisse dieser Veranstaltungen sind in den vorliegenden Büchern wiedergegeben.
Weitere Informationen