Finanzstabilität | Risikosteuerung | Kreditmanagement

16. Jahreskonferenz am 8. Juli 2021 an der Frankfurt School of Finance & Management + online per Live-Stream


HYBRID-EVENT
Direkt zu Ihren Anmeldeoptionen


Informationen
zum Corona-Schutz
@Frankfurt School


Kooperationspartner



Unsere passende Weiterbildung


Certified Expert in NPL Management & Investment
Nähere Informationen



Veranstaltungsticket Deutsche Bahn


Preisgünstig mit der Bahn zur Konferenz fahren


Rückblicke


Rückblick auf das
NPL FORUM 2020


Rückblick auf das
NPL FORUM 2019


Rückblick auf das
NPL FORUM 2018
Rückblick auf das
NPL FORUM 2017
Rückblick auf das
NPL FORUM 2016
Rückblick auf das
NPL FORUM 2015
Rückblick auf das
NPL FORUM 2014
Rückblick auf das
NPL FORUM 2013
Rückblick auf das
NPL FORUM 2012
Rückblick auf das
NPL FORUM 2011
Rückblick auf das
NPL FORUM 2010
Rückblick auf das
NPL FORUM 2009
Rückblick auf das
NPL FORUM 2008
Rückblick auf das
NPL FORUM 2007
Rückblick auf das
NPL FORUM 2006
 
 
Das Risikopotenzial von Non-Performing Loans (NPL) für die europäische Finanzstabilität hat mit der Corona-Krise deutlich zugenommen. In einem Aktionsplan hat die EU-Kommission im Dezember daher ihre aktuelle Strategie zum NPL-Abbau formuliert, mit dem der Bankensektor als Finanzierungsgeber privater Haushalte und Unternehmen vor systemgefährdenden Ausfallrisiken geschützt werden soll. Die vier zentralen Ansatzpunkte des EU-Aktionsplans sind der Aufbau nationaler Bad Banks, die Schaffung neuer, harmonisierter Regeln für Insolvenzen bzw. zur Sicherung der Masse, der Ausbau eines europäischen NPL-Sekundärmarktes und der Einsatz von Staatshilfen zur Stützung von Unternehmen.

Für Marktteilnehmer ergeben sich daraus zahlreiche Fragen: Wie stark wird die Corona-Krise auf die Realwirtschaft in Europa durchschlagen und welche Sektoren sind besonders betroffen? Wie sinnvoll sind in dieser Situation Stützungsmaßnahmen des Staates zugunsten angeschlagener Unternehmen? Auf welche Weise soll der Aufbau von Handels- und Abwicklungsplattformen sowie die Harmonisierung des Insolvenzrechts in Europa konkret erfolgen und welche Fortschritte sind hier zu erwarten? Und was können Finanzaufsicht, Banken und die NPL-Branche tun, um die geplanten Maßnahmen zum NPL-Abbau sinnvoll zu ergänzen?

Das NPL FORUM gibt vor diesem Hintergrund einen hochaktuellen Überblick über makroökonomische Szenarien und diskutiert wichtige Fragen der Regulierung, der Aufsicht und der bankstrategischen Ausrichtung. Traditionelle Schwerpunkte des Konferenztages sind dabei europäische Aspekte der Finanzstabilität, Zukunftsthemen des Kreditgeschäftes und innovative Ansätze zur Steuerung leistungsgestörter Kredite.

Seit seinem Auftakt im Jahr 2006 hat sich das NPL FORUM als hochrangiges jährliches Informations- und Austauschforum für Fach- und Führungskräfte des Finanzsektors, für Servicer & Investoren und für Wissenschaftler etabliert. Das Programm reicht dabei von spannenden Keynotes hochrangiger Sprecher aus dem Bankensektor, aus Aufsichtsinstitutionen und der Wissenschaft bis hin zu Expertenpanels zu rechtlichen Anforderungen, technologischen Innovationen und neuen Managementaspekten im Kredit- und NPL-Prozess.

Veranstaltet wird das NPL FORUM vom Frankfurt School Verlag in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance & Management und der Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing e. V. (BKS). Die Konferenzteilnehmer erhalten neben hochaktuellen Fachinformationen die Möglichkeit, sich mit anderen Branchenteilnehmern auszutauschen. Wir freuen uns auf interessante, anregende Fachdiskussionen und -gespräche.



Ulrich Martin
Leiter Konferenzen und Marketing
Frankfurt School Verlag
Prof. Dr. Christoph Schalast
Professor für Mergers & Acquisitions,
Wirtschaftsrecht und Europarecht,
Frankfurt School of Finance & Management




Die folgenden Fragen stehen diesmal im Mittelpunkt:
Makroperspektive: Wie stark schlägt die Krise auf Realwirtschaft und Finanzstabilität in Europa durch?
Bankenaufsicht: Welche Maßnahmen sind aus regulatorisch-aufsichtlicher Sicht zu erwarten?
Zombie Lending: Welche Risiken gehen von staatlichen Stützungsprogrammen aus?
Bankstrategie: Wie richten Banken erfolgreich Kreditgeschäft und Risikomanagement aus?
Immobilienfinanzierung: In welchen Assetfeldern nehmen die Ausfallrisiken zu?
Portfolioabbau: Welche Erfahrungen machen Abwicklungsgesellschaften im aktuellen Umfeld?
NPL-Toolkit: Wie sehen innovative Instrumente & Strategien auf europäischer Ebene aus?

   
Als Sprecher wirken am NPL FORUM 2021 u. a. mit:
  Gesamtmoderation:
Prof. Dr. Christoph Schalast,
Professor für Mergers & Acquisitions, Wirtschaftsrecht und Europarecht, Frankfurt School of Finance & Management
  Keynote:
Prof. Dr. Joachim Wuermeling,
Vorstandsmitglied, Deutsche Bundesbank
 
   
Impressionen vom NPL FORUM 2020

 
Die Veranstaltung wendet sich an:
Führungskräfte des Finanzsektors aus den Bereichen
- Kreditmanagement/Kreditvergabe/Aktivgeschäft
- Risikomanagement/-controlling/Gesamtbanksteuerung
- Prozessmanagement
- Portfoliomanagement
- Firmenkundengeschäft
- Spezialfinanzierung
- Strategische Unternehmensentwicklung/-planung
- Finanzen
Servicingunternehmen, spezialisierte Anwälte und Wirtschaftsprüfer, Distressed-Debts-Investoren
Vertreter von Aufsichtsinstitutionen und Branchenverbänden
Wissenschaftler und Masterstudierende mit Schwerpunkt Finanzstabilität und Bankmanagement


 
Das Programm zum NPL FORUM 2021 können Sie ab April hier als PDF herunterladen.


Aktuelle Fachliteratur:
Marcel Köchling / Christoph Schalast (Hg.)
Grundlagen des NPL-Geschäftes
3., überarbeitete Auflage 2021
Ca. 400 Seiten, Hardcover, 79,90 EUR
ISBN 978-3-95647-152-0

Das Buch erscheint 2021 und kann bereits vorbestellt werden.

Zum Inhaltsverzeichnis und zur Vorbestellung klicken Sie bitte hier.


Simon G. Grieser / Manfred Heemann (Hg.)
Europäisches Bankaufsichtsrecht
(Frankfurter Reihe zur Bankenaufsicht, Bd. 4)
2., aktualisierte und erweiterte Auflage 2020
1.064 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 168,00 EUR
ISBN 978-3-95647-168-1

Auch als E-Book erhältlich

Zum Inhaltsverzeichnis und zur Bestellung klicken Sie bitte hier.




Hiermit melde ich mich zur Konferenz "NPL FORUM 2021" am 8. Juli 2021 an:
(Bitte füllen Sie das gesamte Formular aus.)

Aktuelle Hinweise:
Aufgrund der Corona-Bestimmungen werden am Tagungsort voraussichtlich weniger Plätze verfügbar sein als sonst. Die verfügbare Platzanzahl ist abhängig von den am Konferenztag geltenden Regelungen für das Land Hessen. Wir behalten uns daher vor, Teilnehmerplätze in einem weiteren Tagungssaal vorzusehen, in den das Redeprogramm live übertragen wird.
   
  Geschäftlich
(Wenn Geschäftlich bitte auch die Felder
Firma/Institut und Position/Abteilung ausfüllen.)

Privat (Verbraucher)

Firma/Institut

Position/Abteilung

Name

Vorname

Straße/Postfach

Postleitzahl/Ort

Telefon

E-Mail

Abweichende Rechnungsadresse/
Bestellnummer
(Optionales Feld)


Bemerkungen/Code
(Optionales Feld)


Wie sind Sie auf die Veranstaltung aufmerksam geworden?
(Optionales Feld)

 

Präsenzteilnahme:

Anmeldung zur Konferenzteilnahme am 8. Juli 2021 auf dem Campus der Frankfurt School of Finance & Management


zum Teilnehmerpreis von 695,- EUR zzgl. gesetzl. MwSt.


zum vergünstigten Preis von 395,- EUR zzgl. gesetzl. MwSt.
- als Vertreter eines Kreditinstitutes
oder
- als Vertreter eines BKS-Mitgliedsunternehmens

Onlineteilnahme:

Anmeldung zur Konferenzteilnahme am 8. Juli 2021 über einen Internetzugang


zum Teilnehmerpreis von 695,- EUR zzgl. gesetzl. MwSt.


zum vergünstigten Preis von 395,- EUR zzgl. gesetzl. MwSt.
- als Vertreter eines Kreditinstitutes
oder
- als Vertreter eines BKS-Mitgliedsunternehmens
 
Teilnahmebedingungen:
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Bitte zahlen Sie die Teilnehmergebühr direkt nach Erhalt der Rechnung. Bei Anmeldung zur Präsenzteilnahme beinhaltet der Preis die Teilnahme an allen Vorträgen der Veranstaltung, Mittagessen, Kaffeepausen sowie die Konferenzunterlagen. Bei Anmeldung zur Online-Teilnahme beinhaltet der Preis den Zugangslink und ein Passwort für den Online-Event und die Konferenzunterlagen. Nach der Anmeldung ist ein Wechsel zwischen Präsenzteilnahme und Onlineteilnahme nur nach Abstimmung mit dem Veranstalter möglich. Bis zum 18. Juni 2021 können Sie kostenlos stornieren. Bei Stornierung der Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt oder bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr; selbstverständlich ist eine Vertretung für angemeldete Teilnehmer möglich. Wir weisen darauf hin, dass während des Konferenztages Foto- und Filmaufnahmen der Sprecher und des Publikums gemacht werden, die als Rückblick zur stattgefundenen Veranstaltung sowie im Rahmen von Hinweisen auf künftige Veranstaltungen von uns auf unserer Website und in Social-Media-Kanälen veröffentlicht werden. Programmänderungen vorbehalten.

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiert.

Ich habe die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" und die "Datenschutzerklärung" sowie den "Datenschutzhinweis zu Foto- und Filmaufnahmen" gelesen und akzeptiert.

 



Veranstaltungsticket Deutsche Bahn

Preisgünstig mit der Bahn zur Konferenz fahren >>


Veranstaltungsort:
Frankfurt School of Finance & Management
Adickesallee 32-34
60322 Frankfurt am Main
Ihr Weg zu uns

Ihr Kontakt zu uns:
Organisation:
Frau Jana Psenicka, Telefon 069/154008-687, info@frankfurt-school-verlag.de
Programm und Kooperationen:
Ulrich Martin, Telefon 069/154008-646, martin@frankfurt-school-verlag.de